Mitten drin statt nur dabei: China gilt als stärkster Investor weltweit

Das könnte Sie auch interessieren:

Service
Geschwindigkeitsverstöße werden teuer
Video

Jetzt wird es richtig teuer!
Ab November gilt voraussichtlich neuer Bußgeldkatalog

Rund eineinhalb Jahre hat es gedauert, bis der zuvor wegen eines Formfehlers zurückgezogene Bußgeldkatalog in einer modifizierten Version verabschiedet wurde. Nun hat der Bundesrat dem neuen Bußgeldkatalog zugestimmt. Der KRAFTFAHRER-SCHUTZ e.V. (KS), Deutschlands drittgrößter Automobilclub, hat die Details der Änderungen und Neuerungen. Am 8. Oktober 2021 hat der Bundesrat einstimmig einer Ersten Verordnung zur Änderung der Bußgeldkatalog- Verordnung (BKatV-Novelle) zugestimmt. Derzeit wird...

Politik
2 Bilder

Thomas Grambow verzichtet auf den Fraktionsvorsitz
SPD in Neu Wulmstorf mit neuer Fraktionsspitze

nw/sla. Neu Wulmstorf. Die Kommunalwahl bringt für die SPD-Fraktion in Neu Wulmstorf erhebliche Veränderungen. Nachdem der bisherige Fraktionsvorsitzende Tobias Handtke zum Bürgermeister gewählt, die Fraktion durch ein gutes Wahlergebnis um einen Sitz erweitert wurde und einige bisherige Mitglieder aus dem Rat ausschieden, stand die SPD-Fraktion im neuen Gemeinderat vor der Aufgabe, sich neu zu formieren. In der konstituierenden Sitzung am 12. Oktober wurden die Weichen neu gestellt. Zur...

Panorama
Die Bahnbrücke in Königsmoor darf nur noch von Fahrzeugen unter 30 Tonnen befahren werden

Verkehrsbehinderungen in Königsmoor
Bahnbrücke auf K23 halbseitig gesperrt

bim. Königsmoor. Die Brücke über den Gleisen der Deutschen Bahn in Königsmoor (Kreisstraße 23 / Baurat-Wiese-Straße) ist ab kommendem Freitag, 29. Oktober, nur noch lastbeschränkt und einseitig befahrbar. Das teilt der Landkreis jetzt mit. Die Sanierung der K23, die in Teilen in erbärmlichem Zustand ist, war bereits für vergangenes Jahr vorgesehen - laut dem 2017 beschlossenen Sanierungsprogramm. Im Vorfeld einer geplanten Sanierung war die Brücke nun eingehend überprüft worden. Die Auswertung...

Panorama
3 Bilder

Die Corona-Zahlen am 27. Oktober
323 aktive Corona-Fälle im Landkreis Harburg

(sv). Der Landkreis Harburg meldet am heutigen Mittwoch, 27. Oktober, 323 aktive Corona-Fälle (+25) - so viele wie zuletzt vor über einem Monat. Zudem verzeichnete der Landkreis 182 Fälle in den letzten sieben Tagen. Die Inzidenz ist heute wieder leicht gestiegen, von 68,4 am Dienstag auf 71,1 am Mittwoch. Die Hospitalisierungsinzidenz ist auf 2,7 gestiegen (Vortag: 2,6) und die Intensivbettenbelegung auf 4,2 Prozent (Vortag: 4,1 Prozent).  Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis...

Blaulicht

Urteil gegen Waffennarr: Neun Monate Gefängnis auf Bewährung

os. Winsen. Das Amtsgericht Winsen hat am heutigen Dienstag einen Mann aus Stelle (55) wegen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz in einem minder schweren Fall und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz zu einer Freiheitstrafe von neun Monaten verurteilt. Diese wurde zur Bewährung ausgesetzt, das Urteil ist rechtskräftig. Wie berichtet, hatte der 55-Jährige, dem der Besitz und Erwerb von Munitionen durch die Aufsichtsbehörde untersagt worden war, laut Anklage am 31. Oktober 2019 in...

Panorama
Insbesondere für Kinder ist ein Weihnachtsmarkt etwas ganz Besonderes

Bürger im Landkreis Harburg schauen in die Röhre
Weihnachtsmarkt-Tourismus droht

(ce/os). Immer mehr Weihnachtsmärkte im Landkreis Harburg werden in diesen Wochen Corona-bedingt abgesagt - vielerorts nach 2020 bereits zum zweiten Mal. Am Montag teilte die Gemeinde Stelle mit, dass auch ihr gewöhnlich am ersten Adventswochenende stattfindendes Markttreiben in diesem Jahr ausfalle. "Nach gründlicher Prüfung unterschiedlicher Varianten hat die Gemeinde entschieden, diese Veranstaltung erst wieder für das Jahr 2022 zu organisieren", heißt es aus dem Rathaus. Einen...

Panorama
Stefan Moritz betont: Der Vorstand ist mit ihm als Präsidenten handlungsfähig

Stefan Moritz will sein Amt antreten
Führungskampf um das Buxtehuder Kulturforum?

tk. Buxtehude. Gibt es einen Kulturkampf ums Kulturforum? Stefan Moritz, der während der Mitgliederversammlung vor zwei Wochen zum neuen Präsidenten gewählt worden ist, meldet sich mit einer Presseerklärung zu Wort. Kernbotschaft: Der Vorstand des Vereins sei mit ihm als neuem Präsidenten handlungsfähig. Die Sichtweise, dass seine Wahl wertlos gewesen sei, weil sich kein Vize und Schatzmeister gefunden habe, treffe nicht zu. Der "legitim gewählte Vorsitzende wird angezweifelt", sagt Stefan...

Blaulicht

150.000 Euro Schaden: Garage, Carport, Autos brennen
Schon wieder: Ein Feuerteufel zieht durch Buxtehude

tk. Buxtehude Schon wieder hat eine Brandserie in Buxtehude Feuerwehr und Polizei in Atem gehalten. Samstagnacht kam es zwischen 3.50 und 4.40 Uhr zu einer Vielzahl von Feuern. Es waren dieses Mal nicht nur Altpapiertonnen, sondern auch Autos und Carport. Der Sachschaden liegt bei rund 150.00 Euro. Die Serie von Brandstiftungen reißt nicht ab. Gegen 03:50 h wurde ein Brand eines Carports in der Else-Klindworth-Straße gemeldet. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr konnte nicht verhindert...

Wenn aus dem Westen ein attraktives Geschäft winkt, sind chinesische Investoren nicht weit. Im vergangenen Jahr haben sie knapp 14 Milliarden US-Dollar (ca. 11,4 Mrd. Euro) allein in deutsche Unternehmen gesteckt. Das ist mehr als je zuvor, wie die Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY) ausgewertet hat.

Besonders attraktiv für die Asiaten seien dabei High-Tech- und Industrie-Unternehmen. Doch auch andere Geschäftsfelder sind am boomen – und das gilt nicht nur für zentraleuropäische Länder wie Deutschland, sondern für nahezu gesamt Europa.

Mit der Fertigstellung der Donau-Brücke im serbischen Belgrad wurde 2014 das erste chinesische Großprojekt erfolgreich umgesetzt. Rund 210 Millionen Euro investierte die China Communications Construction Company Ltd. damals in den Brückenbau. Ende letzten Jahres wurde beschlossen, eine über 30 Kilometer lange Autobahn zwischen Pozega und Preljina in Westserbien im Wert von 450 Millionen Euro zu errichten. Während des Wirtschaftsgipfels in Budapest im November 2017 kündigte der chinesische Regierungschef Li Keqiang an, für 16 mittel- und osteuropäische Länder insgesamt knapp drei Milliarden Euro an Investitionsgeld bereitzustellen.

Aus privater Hand wurde Anfang dieses Jahres für mehr als eine Milliarde Euro das Pharmaunternehmen Biotest AG von der Creat Holding übernommen. Mit dem Kauf des Luxus-Küchenbauers Siematic durch die Nison-Gruppe wird deutlich, dass China aber auch durchaus an anderen Geschäftsbereichen interessiert ist. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten jedoch ein Stillschweigen. Ganz gleich ob Küchenbauer oder andere mittelständische Unternehmen, diese Investitionen der Asiaten ermöglichen vielen aufstrebenden Unternehmern ein weiteres Wachstum, welches sie aus eigener Kraft nicht stemmen könnten.

Der Erwerb des Energiedienstleisters Ista durch die Cheung Kong Property Holding für rund 5,5 Milliarden Euro gilt bislang als größte deutsche Übernahme von chinesischen Investoren. Ein großes Ereignis, zumindest aus medialer Sicht, war die Übernahme des Flughafens Frankfurt Hahn, welcher für „schlappe“ 13 Millionen Euro an die HNA Group ging. Dieselbe chinesische Investorgruppe kaufte sich für etwa 2,5 Milliarden Euro rund zehn Prozent der Anteile von der Deutschen Bank.

Selbst ist das Land

Doch für China sind nicht nur ausländische Investitionen, Duplikate oder „Made in China“ ein attraktives Geschäft. Auch eigene Projekte stehen hoch im Kurs, wie beispielsweise die Kryptowährung „NEO Coin“ (NEOS). Bereits Anfang letzten Jahres wurden erste Tests in Zusammenarbeit mit einigen der größten Geschäftsbanken und der neuen virtuellen Währung erfolgreich abgeschlossen. Diese Art von Währung existiert nur rein digital im Internet, hat also demnach keine physischen Münzen oder Geldscheine. Wie der international populäre Bitcoin, funktioniert auch NEO auf Basis eines Blockchain-Systems. Also einer Art Datenbank, die alle Transaktionen dieser Kryptowährung in anonymisierter Form beinhaltet. Mittels sogenannter NeoIDs wird jeder Nutzer verifiziert und hat eine eindeutige digitale Identität. Intelligente Verträge, eingebettet in das NEO-System, ermöglichen ehrlichen und fairen Handel. Vertragspartner können also sicher sein, dass das Gegenüber stets seinen Teil der Abmachung einhalten wird. Das Praktische an diesem digitalen Bezahlmittel gegenüber manch anderen Kryptowährungen ist zudem, dass Transaktionen mit NEO Coins in jeder Währung durchgeführt werden können. Ein NEOS kostet nach aktuellem Wechselkurs (13.03.18) rund 67.75 Euro.

Auch wenn mit dem NEO Coin das Rad nicht neu erfunden wurde, zeigt es dennoch, dass man China nicht nur als gigantische Fälscherwerkstatt ansehen darf. Mittlerweile dreht sich der Kreis nämlich auch mal in die andere Richtung. Der Stuttgarter Autobauer Daimler kündigte vor kurzem an, mehr als 1,5 Milliarden Euro in den Ausbau der chinesischen Produktionskapazitäten stecken zu wollen.
Umgekehrt führen die vielen Investitionen der Asiaten dazu, dass sie auf dem europäischen Markt stets im Gespräch bleiben und sich nicht nur als billiges Produktionsland an unserer Wirtschaft beteiligen. Wohin die Reise geht, bleibt abzuwarten. Jedoch erblühen im Reich der Mitte neben den schönen Kirschblüten auch innovative Ideen.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen