Schönster Treffpunkt in der Adventszeit
Nenndorfer Weihnachtsmarkt lädt am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Dezember, zum Bummel ein

4Bilder

Das dritte Adventswochenende ist für die Nenndorfer, die Bewohner der Region und alle, die Weihnachtsmärkte lieben, etwas Besonderes. Die Mitglieder des Fördervereins für Jugend- und Altenhilfe der Nenndorfer Dorfgemeinschaft e.V. laden zum Nenndorfer Weihnachtsmarkt ein. Ein mit viel Liebe gestaltetes Hüttendorf ist das Ziel vieler Besucher. Das gemütliche Verweilen ist garantiert. Der wunderschöne Märchenwald, viele Kunsthandwerker, eine bunte Budenstadt mit vielen Lichtern sowie das Kaffee- und Kuchenzelt machen den Aufenthalt stets zu einem besonderen Erlebnis. Auch wenn der Platz vor dem Rathaus noch nicht ganz fertiggestellt ist: Der Verein sorgt dafür, dass sich alle Gäste wie gewohnt wohl fühlen. Am Sonntag spielt zum ersten Mal ein Turmbläser von der Kreuzkirche.
Auch in diesem Jahr erstrahlt der gemütliche und familiäre Nenndorfer Weihnachtsmarkt in seinem besonderen Glanz. An zwei Tagen können die Besucher die heimelige Atmosphäre genießen, die einzigartig im Landkreis Harburg ist. Am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Dezember, laden die Mitglieder des Fördervereins für Jugend- und Altenhilfe der Nenndorfer Dorfgemeinschaft e.V. zum gemütlichen Aufenthalt ein.
Der Markt findet bereits zum 28. Mal statt. Der Stern auf der großen Weihnachtstanne wird leuchten und den Besuchern schon aus der Ferne den Weg weisen. Die Beleuchtung des Marktes wurde in den vergangenen Wochen nochmals vergänzt und verschönert.
An geschmackvoll dekorierten Ständen - sowohl in den Hütten, im Rathaus und auch an der Kreuzkirche - präsentieren rund 60 Kunsthandwerker ihre liebevoll angefertigten Artikel. Bei dieser Auswahl findet sich mit Sicherheit das eine oder andere Weihnachtsgeschenk und etwas Schönes für die eigenen vier Wände.
Anziehungspunkt für Jung und Alt ist das stimmungsvolle Märchenzelt mit seinen handgeschnitzten Holzfiguren. Zehn Märchen werden dort dargestellt. Die einzelnen Märchenbilder sind mit viele Aufmerksamkeit von den Auszubildenden des Garten- und Landschaftsbaubetriebs Steffen Heuer aufgestellt und dekoriert worden.
Auf dem Markt wird erneut das Karussell aufgebaut, sodass die jüngsten Besucher dort ihre Runden drehen können.
Am Sonntag, 15. Dezember, dürfen sich die Kinder freuen: Der Weihnachtsmann hat für 14.30 Uhr sein Erscheinen angekündigt. Wie immer ist es eine Überraschung, mit welchem Gefährt er auf dem Weihnachtsmarkt erscheint. Er verteilt an die jüngsten Besucher kleine Aufmerksamkeiten.
Natürlich ist für das leibliche Wohl gesorgt. Es gibt deftige Snacks wie Grillwurst, Kartoffelpuffer, Fladenbrot und Grützwurst, aber auch Kuchen, Süßigkeiten und viele andere Leckerein. Gegen die Kälte hilft ein heißer Punsch.
Ein Dank geht vom Organisationsteam an die vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne die die Ausrichtung des Nenndorfer Weihnachtsmarktes nicht möglich wäre. Rund 60 Helfer finden sich, um den Weihnachtsmarkt zu gestalten. "Auch wenn der Rathausvorplatz noch nicht vollständig gestaltet wurde, die Baumaßnahmen dauern etwas länger, ist es uns gelungen, einen gemütlichen Weihnachtsmarkt zu organisieren", sagt Steffen Heuer, Vorsitzender des Fördervereins für Jugend- und Altenhilfe der Nenndorfer Dorfgemeinschaft e.V., der diese Aufgabe von Bernd Krüger übernahm.

Der Nenndorfer Weihnachtsmarkt bietet nicht nur Buden und Stände mit Kunsthandwerk, sondern auch viel Musik und Aktionen für Jung und Alt. Hier das kurzweilige Programm:
Samstag, 14. Dezember
13.30 Uhr: Weihnachtliches mit dem Schulchor der Grundschule Nenndorf (Kirche).
15 Uhr: Ein Weihnachtstrio entführt die Besucher in ein musikalisches Winterwunderland. Es wird mit Querflöte, Gitarre und Cajón in der Kirche musiziert.
16 Uhr: Moderne Weihnachtsklänge in der Kirche mit "The Sundays"
16.30 Uhr: Posaunenchor Hausbruch auf dem Rathausplatz
17.15 Uhr: Bekannte Weihnachtsmelodien mit dem "Rosegarden Orchester" in der Kirche. Das Mitsingen ist erlaubt.

Sonntag, 15. Dezember
13.35 Uhr: Kasperle-Theater der Tansania-AG in der Kirche.
14.30 Uhr: Der Weihnachtsmann erscheint auf dem Markt und schenkt den Kindern kleine Aufmerksamkeiten. Er freut sich immer, wenn die Kinder Gedichte aufsagen und Lieder singen können.
15.15 Uhr: Weihnachtslieder mit dem Kinderchor der "Musikkids" in der Kirche
16 Uhr: Fanfarenzug des Schützenvereins Nenndorf auf dem Rathausplatz
16.30 Uhr: Konzert und Weihnachtslieder mit dem Kirchenchor der Kreuzkirche Nenndorf in der Kirche

Wenn die Dämmerung einsetzt spielt der Turmbläser vom Kirchturm der Kreuzkirche.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.