Tipps für eine entspannte Urlaubsfahrt mit dem Auto

(djd/pt/tw). Für fast jeden zweiten Deutschen beginnt die schönste Zeit des Jahres mit dem Drehen des Zündschlüssels: Das Auto ist weiterhin das mit Abstand beliebteste Transportmittel bei Urlaubsfahrten, hat die "Forschungsgemeinschaft Urlaub & Reisen" ermittelt. Liegt das Urlaubsziel im eigenen Land, nutzen sogar drei von vier Erholungsuchenden ihren Pkw. Damit aus der Anreise durch Staus und lange Autobahnbaustellen gerade an den Osterfeiertagen kein Stresstest für Auto und Fahrer wird, empfiehlt sich eine gründliche Planung.
Um die Konzentration hinter dem Lenkrad möglichst lange aufrecht zu erhalten, spielt die Ernährung eine wichtige Rolle. Kleine, leicht bekömmliche Snacks sind besser als fettige Mahlzeiten. Obst und Gemüsesticks als Knabberei sind eine gute Alternative zum Schokoriegel. Wichtig ist auch eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr: Bei hohen Temperaturen dürfen es durchaus drei Liter oder mehr sein. Empfehlenswert sind vor allem Wasser, Fruchtsäfte oder Tee.
Auch eine clevere Routenplanung kann den Anreisestress minimieren: Abhängig vom Abfahrts- und Zielort können Landstraßen eine gute Alternative zur Autobahn sein. Zwar versprechen Autobahnen in der Theorie eine möglichst kurze Fahrdauer, doch in der Praxis machen Tempolimits und ein hohes Verkehrsaufkommen diese Rechnung oft zunichte. Autofahrer sollten sich aus diesem Grund nicht blind auf das Navigationsgerät verlassen, sondern stets eine aktuelle Straßenkarte an Bord haben. Die gedruckten Atlanten, erhältlich beispielsweise an jeder Tankstelle, erleichtern die Grobplanung und helfen bei der Suche nach großräumigen Alternativen zu Staustrecken.

Weitere Reise-Tipps:

- Mystisch und märchenhaft
- ElbeMarkt auf Festung Dömitz
- Osteroder Verführungen
- Flitterwochen in der Karibik
- Neue Clubanlage in der Türkei

Autor:

Tamara Westphal aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama

9. Mai: die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Der Inzidenzwert steigt am heutigen Sonntag minimal auf 68,0 im Vergleich zum Vortag

(ts). Der Inzidenzwert im Landkreis Harburg verharrt seit mehr als einer Woche auf dem Niveau knapp unter der 70er-Grenze. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner in den zurückliegenden sieben Tagen ist leicht gestiegen. Der sogenannte Inzidenzwert liegt nach Angaben des Landkreises Harburg am heutigen Sonntag bei 68,0. Vor einer Woche hatte der Wert 65,6 betragen, am Samstag 67,6. Im Landkreis Harburg sind am Sonntag, 9. Mai, 263 Corona-Fälle registriert worden....

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen