Reise: Unberührte Tierreservate

Omans Küste steht unter Naturschutz - Kamele und andere exotische Tiere finden hier einen unzerstörten Lebensraum
  • Omans Küste steht unter Naturschutz - Kamele und andere exotische Tiere finden hier einen unzerstörten Lebensraum
  • Foto: djd/Sultanate of Oman
  • hochgeladen von Tamara Westphal

Das sonnige Oman bietet naturnahe Erholung

(djd/pt/tw). Feiner Sand, mit Palmen bewachsene Buchten und eine vielfältige Unterwasserwelt: Im Sultanat Oman finden Reisende beste Voraussetzungen für naturnahe Erholung. Das nur dünn besiedelte Land bietet mehr als 3.100 Kilometer Küste entlang der Arabischen Halbinsel, zerklüftete Hochgebirge, tiefe Canyons, Wüstenoasen, weitläufige Plantagen und unberührte Tierreservate. Urlauber können sich beim Tauchen, Segeln, Schwimmen, einer Übernachtung am Strand in Zelten oder auf Wüstentrips aktiv erholen. Das Sultanat liegt nur rund sechs Flugstunden von Deutschland entfernt. Die Amtssprache des Landes ist Arabisch, mit Englisch kommt man in den Städten jedoch auch gut zurecht.

Weitere Reise-Tipps:
- Nordseebrise mit Frischluftpeeling
- Mit dem Geländewagen nach Purnululu
- Das nördlichste Bergdorf steht im Sauerland
- Feiern mit den Einheimischen
- Hier gehen Eltern nicht verloren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen