Schlank in den Sommer

(djd). Immer mehr Deutsche leiden unter Übergewicht und Fettleibigkeit, mehr als die Hälfte der Erwachsenen dürften hierzulande zu dick sein. Der Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS) des Robert-Koch-Instituts zufolge brachten 2012 rund 53 Prozent der Frauen zu viel Gewicht auf die Waage. Als wichtigste Ursachen für die Körperfülle ab einem Body-Mass-Index von über 25 werden von den Wissenschaftlern in erster Linie mangelnde Bewegung und eine zu reichhaltige, unausgewogene Ernährung genannt.
Gesundes Gewichtsmanagement gehört in die Hand erfahrener Therapeuten.Ganzheitliche Programme setzen auf die Aspekte Stoffwechsel, Ernährungsumstellung, Betreuung und Entgiftung. Durch eine homöopathische Unterstützung kann zudem der Stoffwechsel angeregt und dauerhaft stabilisiert werden.
Denn viele Diäten wirken sich negativ auf die Stoffwechselaktivität aus. Diese verlangsamt sich und überschüssige Kalorien werden vermehrt in Fettpolster eingelagert. Viele Ernährungsexperten raten ohnehin eher zu einer sanften, ausgewogenen Diät, bei der nicht nur die Kalorienzufuhr gedrosselt, sondern auch auf den Säure-Basen-Haushalt geachtet wird. Mitunter ist nach Erfahrungen der Ernährungswissenschaftler eine Übersäuerung des Organismus schuld daran, dass im Verlauf vieler Diäten Stoffwechselkrisen auftreten, die den Fettabbau erschweren.
Auf jeden Fall sollte jedoch die Fettaufnahme gedrosselt werden. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt maximal 80 Gramm Fett pro Tag. Tatsächlich wird oftmals doppelt so viel gegessen.

Autor:

Nicola Dultz-Klüver aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen