So viele Spielautomaten gibt es bei uns im Landkreis - Von Pommesbude und Co.

Viele Menschen in der Region haben den Eindruck, die Zahl der Spielautomaten habe sich in den vergangenen Jahren reduziert. Andere wiederum klagen darüber, dass Spielbanken das Stadtbild nach wie vor stark prägen würden. Doch wo sind die bunten Automaten heute überhaupt noch zu finden? Und stellen sie tatsächlich eine Gefahr für die Nutzer dar?

Spielautomaten in Kneipen

Nach wie vor sind die Kneipen der Ort, an dem Spielautomaten am häufigsten zu finden sind. Einerseits liegt dies daran, dass die Besitzer der Lokale sehr häufig dazu bereit sind, einen Spielautomaten in ihr Interieur aufzunehmen. In manchen Fällen profitieren sie von der direkten Gewinnbeteiligung, die der Betreiber ihnen zugesteht. In anderen Fällen wird eine feste Gebühr fällig, die dann zur Finanzierung des Lokals beitragen kann. Unter dem Strich sind die einarmigen Banditen deshalb in vielen Kneipen des Landkreises zu finden. Während sich manche Besucher über die Abwechslung freuen, die ihnen dadurch angeboten wird, sind sie anderen ein Dorn im Auge.

Die Tatsache, dass die Betreiber ihre Automaten vor allem in Kneipen platzieren, hat einen einfachen Hintergrund. Einerseits sind sie der Meinung, dort das soziale Milieu antreffen zu können, welches gerne für die eine oder andere Runde am Automaten bereit ist. Weiterhin sind es die alkoholischen Getränke, die von ihrer Seite aus einen wichtigen Beitrag zur Enthemmung der Gäste leisten. Unter dem Strich bietet sich für die Betreiber so die Möglichkeit, hohe Umsätze zu generieren und in den Besitz des Kleingeldes der Kunden zu kommen. Denn unter dem Strich sind die Automaten so eingestellt, dass sie auf lange Zeit einen Gewinn abwerfen.

Ein schleichender Rückgang

Dennoch ist die Annahme richtig, dass immer weniger Spielautomaten in der Region zu finden sind. Dies liegt vor allem am Nutzungsverhalten der Zielgruppe, das sich in den vergangenen Jahren sehr stark wandelte. Da Geldautomaten auch im Internet zur Verfügung stehen, greifen sie lieber bequem aus den eigenen vier Wänden auf die Angebote zu. Hinzu kommen lockende Angebote, wie sie nur im World Wide Web zur Verfügung stehen. So erhalten die Spieler zum Beispiel einen Bonus im Rahmen ihrer ersten Einzahlung auf ein neu eröffnetes Konto. Auf diese Weise steht ihnen mehr Kapital zur Verfügung, welches sie in der Folge bei den einzelnen Spielen einsetzen können.

Die lokalen Spielbanken

Doch nicht nur in einzelner Form sind nach wie vor einige Spielautomaten bei uns im Landkreis zu finden. Gerade größere Städte verfügen weiterhin über kleine Spielbanken, die die einarmigen Banditen zu einem zentralen Teil ihres Angebots machen. Dort stehen in der Regel die besten Spiele bereit, die die Branche derzeit zu bieten hat. Klassiker wie Book of Ra oder Starburst sind bis heute dazu in der Lage, die Spieler in ihren Bann zu ziehen. Einen wichtigen Teil tragen dazu auch die meist progressiven Jackpots bei. Da sie sich aus einem Teil der von den Spielern gezahlten Einsätze speisen, gibt es mit dem richtigen Timing die Gelegenheit, in den Genuss enorm hoher Gewinnsummen zu kommen. Genau dies ist die Chance, wie sie sehr viele Spieler gerne für sich nutzen möchten. Unternehmen wie dem Dunder Casino gelingt es so, den Betreibern haptischer Spielautomaten die Kundschaft zu entreißen

Selbst das klassische Casinospiel ist nicht dazu in der Lage, die Spielautomaten aus den Spielbanken in der Region zu verdrängen. Zwar bieten Black Jack, Poker und Roulette höhere Gewinnchancen und eine stilvollere Art des Glücksspiels, doch der Nervenkitzel der verschiedenen Features der Spielautomaten ergreift dennoch eine größere Zahl von Spielern. In der Folge werden die Spielbanken auch in den kommenden Jahren auf die Neuerscheinungen der Entwickler setzen und sie gerne in ihren Hallen präsentieren.

Spielen in Imbissen

Auch kleine Imbisse, wie zum Beispiel Pommesbuden oder Dönerläden halten für ihre Besucher weiterhin die Chance bereit, an einem Spielautomaten aktiv zu werden. Viele Gästen nutzen diese Chance sogar in einer passiven Art und Weise. Das Wechselgeld, welches ihnen nach dem Bestellen des Gerichts ausgehändigt wird, findet so eine mehr oder weniger sinnvolle Verwendung. Da eine Funktion an den Slots aktiviert werden kann, mit der die folgenden Spiele automatisch gestartet und Gewinne direkt ausgeschüttet werden, lässt sich sogar der eben gekaufte Snack während des Spielens verspeisen.

Schon seit vielen Jahrzehnten handelt es sich hierbei um eine Praxis, auf die viele Imbiss-Betreiber zurückgreifen. Dadurch haben sie die Chance, ihre Einnahmen etwas in die Höhe zu treiben. Auf der anderen Seite gibt es in der Branche nach wie vor Debatten darüber, ob an dieser Praxis etwas geändert werden sollte. Einerseits zählen auch Minderjährige zu den Kunden der Lokale, die somit in Kontakt mit dem für sie verbotenen Glücksspiel kommen. Auf der anderen Seite sind manche Betreiber der Meinung, ein aufgestellter Spielautomat könnte den eigenen Ruf etwas gefährden. Unter dem Strich sind diese Zweifel also nicht ausgeräumt.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Panorama

Zahlen vom 25. November
Corona im Landkreis Harburg: Mehr Genesene als Neuinfizierte

os. Winsen. Seit vergangenem Donnerstag haben im Landkreis Harburg an jedem Tag mehr Menschen ihre COVID-19-Erkrankung überstanden als sich neu infiziert haben. Am heutigen Mittwoch, 25. November, nannte Landkreissprecherin Katja Bendig folgende Zahlen: Seit Ausbruch der Pandemie sind insgesamt 1.928 Corona-Fälle bestätigt worden - ein Plus von 28 im Vergleich zum Vortag. Die Zahl der Genesenen lag bei 1.648 (plus 49), 33 Menschen sind bislang mit oder an dem Coronavirus verstorben. Daraus...

Panorama
Behcet Kitay (3. v. li.) mit Söhnen, seiner Tochter Awasin und Kangal "Keles"

Nachbarschaftsstreit
Die Halter des Kangal in Hittfeld: "Jetzt reden wir"

ts. Hittfeld. Der Streit um die Haltung eines Kangals in Hittfeld beschäftigt seit Monaten die Gemeindeverwaltung, das Kreisveterinäramt, manchmal die Polizei, aber vor allem die Nachbarn, die Halter des Anatolischen Hirtenhunds selbst - und die Leser, wie ungewöhnlich hohe Zugriffe auf den WOCHENBLATT-Artikel im Internet zeigen. Nach unserem Bericht von vergangenem Mittwoch äußern sich die Halter des Kangals im Gespräch mit WOCHENBLATT-Redakteur Thomas Sulzyc und im Beisein von Kangal...

Panorama
Mit diesen Affen fordern Tierschützer am LPT den Stopp von Tierversuchen
5 Bilder

Neuigkeiten vom LPT-Standort Mienenbüttel
Von der Tierqualstätte zum Tierschutzzentrum?

bim. Mienenbüttel. Ist das jetzt die Wandlung von der Tierqualstätte zu einer Tierschutzeinrichtung? Oder der Versuch, das Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) am Standort in Mienenbüttel aus den Negativ-Schlagzeilen zu bringen und als Vorzeigestandort zu etablieren, um von den Tierquälereien an den LPT-Standorten in Hamburg-Neugraben und Löhndorf (Schleswig-Holstein) abzulenken? "Auf dem ehemaligem Laborgelände entsteht ein Tierschutzzentrum", verkündet das LPT-Presseteam in einer...

Panorama
Bei der Auktion "ebbes-ersteigern.de" gibt es mit etwas Glück Mega-Reiseangebote zur Hälfte des Preises

Mega-Auktion rund um Urlaub, Reisen und Freizeit läuft nicht mehr lange
Reiseschnäppchen mit "ebbes-ersteigern.de" entdecken und noch bis zum 30.11. mietbieten

Mit der neuen Auktion ebbes-ersteigern.de gibt es auch in dieser Zeit tolle Möglichkeiten, "mal rauszukommen", sich zu erholen und sich etwas zu gönnen. Denn "ebbes-ersteigern.de" bietet vom 14. bis 30. November 2020 jede Menge attraktive Reiseschnäppchen. "Ebbes" ist schwäbisch und heißt im Hochdeutsch "etwas". Also warum nicht mal "etwas" ersteigern! "Diese Plattform könnte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen", sagt Stephan Schrader, Geschäftsführer des WOCHENBLATT, das die Auktion mit ins...

Blaulicht

Vorläufige Festnahme gefilmt
"Gewalt"-Video soll Polizei in Misskredit bringen

tk. Buxtehude. Dieser "Film" wird für den Kameramann" und den "Hauptdarsteller" Folgen haben: In Netz kursiert ein kurzer Streifen, der eine Festnahme in Buxtehude zeigt. Zu sehen ist, wie zuerst zwei und später mehrere Polizeibeamte versuchen, einen Mann am Boden festzuhalten, der  heftige Gegenwehr leistet. Der eingeblendete Text "ACAB Polizei Buxtehude" - die Buchstaben stehen für "All Cops Are Bastards" - soll vermutlich deutlich machen, dass es sich bei der Szene um ungerechtfertigte oder...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen