Welcher Portemonnaie-Typ sind Sie? – Überblick der verschiedenen Geldbörsen-Typen

Wer kennt es nicht? Das Portemonnaie ist überladen von Kreditkarten, Bankkarten, dem Ausweis, dem Führerschein, verschiedenen Club-Mitgliedschaftskarten, alten Kassenzettel und Bargeld. So kommt es bei einem guten Portemonnaie vor allem auf die inneren Werte an. Umso besser verschiedene Karten und Co. in einer Geldbörse sortiert werden können, desto schneller sind sie griffbereit. Doch gibt es auf dem Markt für Geldbörsen und Brieftaschen eine fast schier unendliche Auswahl.
Je nach Charakter-Typ und täglicher Verwendung können verschiedene Portemonnaies für Verbraucher in Frage kommen. Doch, wer sich erst einmal an ein bestimmtes Portemonnaie gewöhnt hat, wechselt nicht so häufig das Modell. Dabei gibt es oftmals bessere Brieftaschen und Geldbörsen auf dem Markt, die sich für die persönlichen Zwecke besser eignen würden. Die unterschiedlichen Portemonnaie-Formen und -Modelle können dabei meistens auch bestimmten Charakterzügen zugewiesen werden. So haben wir Ihnen im Folgenden eine Übersicht der verschiedenen Portemonnaie-Typen zusammengestellt. Vielleicht erkennen Sie sich mit ihrer Wirtschaft wieder oder sehen sich selbst doch bei einem anderen Portemonnaie-Typen.

Das Karten Portemonnaie – der ordentliche und strukturierte Charakter
Das Karten Portemonnaie ist vor allem für Menschen mit dem Hang für Ordnung und Sauberkeit. Denn das Karten Portemonnaie ist ein echtes Platzwunder und hält Platz für alle notwendigen Karten und das Bargeld. Ordentlich und strukturiert lassen sich in einem Karten Portemonnaie alle wichtigen Utensilien verstauen.

Der Klassiker – kompakte Geldbörsen für den bescheidenen Charakter
Das klassische Klappportemonnaie für Herren oder die kleinere Geldbörse für Frauen gilt als echter Klassiker unter den Brieftaschen. Besonders bescheidene Charaktere greifen öfters zu den unscheinbaren und klassischen Portemonnaies in schlichten Farben und Designs. Ein Reißverschluss an der Seite vereinfacht den Zugriff zum Münzfach. So ist der Klassiker vor allem praktisch für den Alltag.

Das Sammel-Portemonnaie – der Chaos-Typ
Kassenzettel, Coupons, Briefmarken und die letzten Konzertkarten befinden sich im Portemonnaie des Sammlers. Dabei werden natürlich extra große Geldbörsen bevorzugt, umso viel Stauraum wie möglich zu erhalten. Das Sammel-Portemonnaie oder auch Kellnerportemonnaie ist besonders bei Frauen sehr beliebt.

Der Brustbeutel-Träger – der vorsichtige Typ
Ein Brustbeutel gilt als absolut uncool und unmodern. Doch entscheiden sich viele Männer immer noch für einen Brustbeutel. Denn durch das Tragen der Geldbörse am Körper bekommt der Brustbeutel-Träger das Gefühl von Sicherheit und kann sein Hab und Gut jederzeit schützen.

Geldbörse als Mode-Accessoire – der modische Typ
Viele Frauen stimmen die Geldbörse auf das tägliche Outfit ab. So gilt die Geldbörse mittlerweile auch als echtes Mode-Accessoire und schafft es ein Outfit den letzten Schliff zu verleihen.

Autor:

Online Redaktion aus Buxtehude

Panorama

Landkreis Harburg - Corona-Zahlen für den 28. Februar
Zahl der aktiven Corona-Fälle weiter auf 194 zurückgegangen

ce. Landkreis. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle im Landkreis Harburg ist von 202 am gestrigen Samstag weiter auf 194 am heutigen Sonntag, 28. Februar, zurückgegangen. Gleiches gilt für den Inzidenzwert, der von 64,5 am Samstag auf heute 63,3 gesunken ist.   Seit Beginn der Pandemie wurden im Landkreis Harburg nach wie vor insgesamt 4.354 Corona-Infektionen gemeldet. Die Zahl der positiv auf das Coronavirus getesteten verstorbenen Personen ist mit 83 gleichgeblieben. 4.077 Menschen - und damit...

Panorama
Die Grafik zeigt die Entwicklung der Gesamtzahl der Infizierten. Seit Herbst ist ein deutlicher Anstieg zu verzeichnen
2 Bilder

Erster positiver Befund im März 2020 bei einem Lehrer aus Stade
Ein Jahr Corona im Landkreis Stade: So ging alles los

jd. Stade. "Erster Corona-Fall in der Region": So titelte das WOCHENBLATT in seiner Ausgabe vom 7. März 2020. Der "Tag null" in Sachen Corona war für den Landkreis Stade am 4. März. Damals wurde ein Lehrer des Stader Vincent-Lübeck-Gymnasiums positiv auf den Corona-Erreger getestet. In einem tags darauf anberaumten Pressegespräch fielen erstmals die Begriffe, die uns nun schon seit Monaten begleiten - wie häusliche Isolation, Quarantäne, Abstrich oder auch Kontaktnachverfolgung. Das WOCHENBLATT...

Panorama
So berichtete das WOCHENBLATT am 29. Februar 2020 über erste Reaktionen in der Region auf die noch unbekannte Corona-Gefahr

COVID-19-Jahrestag
Ein Jahr Corona in Niedersachsen

(ts). Es scheint unendlich lange her zu sein. Gefühlt wie aus einer anderen Zeit. Dabei ist es lediglich ein Jahr her, dass das Coronavirus nach Niedersachsen kam. Am 29. Februar 2020 wurde die erste Corona-Infektion in dem Bundesland bestätigt. Ein 68 Jahre alter Mann aus Uetze bei Hannover, der von einer Busreise aus Südtirol zurückgekehrt war, wurde als erster Niedersachse positiv auf das Coronavirus getestet. Von Pandemie war damals in der Mitteilung des Niedersächsischen...

Service
In Buchholz müssen Autofahrer für ihr Parkticket deutlich tiefer in die Tasche greifen

Auch Pendler müssen zahlen
Ab 1. März höhere Parkgebühren in Buchholz

os/nw. Buchholz. Der Stadtrat hatte die deutliche Preiserhöhung auf seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen: Ab kommendem Montag, 1. März, wird das Parken in Buchholz teurer. Die Gebühren steigen von bisher 40 auf 60 Cent je 30 Minuten. Zudem müssen Parkscheine künftig montags bis freitags von 8 bis 19 Uhr (bisher 9 bis 18 Uhr) und samstags von 8 bis 16 Uhr (9 bis 13 Uhr) gelöst werden. Vier weitere Flächen - die Stellplätze unter der Canteleubrücke, der Bahnhofsvorplatz samt...

Wirtschaft
Zufrieden mit dem Geschäftsjahr 2020 sind (v. li.): Ulrich Stock, Stefanie Salata und Gerd-Ulrich Cohrs  Foto: Wolfgang Holtmeier

Corona-Pandemie als Trendbeschleuniger
Volksbank Lüneburger Heide blickt auf ein gutes Geschäftsjahr zurück

thl. Winsen. Das vergangene Geschäftsjahr war auch für die Volksbank Lüneburger Heide herausfordernd. Trotzdem ist das Vorstandstrio mit Stefanie Salata, Gerd-Ulrich Cohrs und Ulrich Stock mit dem Verlauf zufrieden. Das machten sie jetzt beim digitalen Jahrespressegespräch deutlich, das aus dem Streammax-Fernsehstudio der Firma Groh P.A. in Buchholz online übertragen wurde. "Wir haben die Krise bislang gut gemeistert", resümierte Cohrs. "Sie sorgte dafür, dass wir uns schneller als geplant neu...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen