Grexit oder Einigung? Was das für den Anleger bedeutet

Andreas Sommer, Vorstandsmitglied und Pressesprecher der Sparkasse Harburg-Buxtehude, informiert über die Auswirkungen der Griechenlandkrise. (Foto Sparkasse Harburg-Buxtehude)
  • Andreas Sommer, Vorstandsmitglied und Pressesprecher der Sparkasse Harburg-Buxtehude, informiert über die Auswirkungen der Griechenlandkrise. (Foto Sparkasse Harburg-Buxtehude)
  • hochgeladen von Sparkasse Harburg-Buxtehude

Tipps für Anleger und Reisende
Harburg. Über das vergangene Wochenende hat sich der Schuldenstreit mit Griechenland zugespitzt. Die Euro-Gruppe hat bekannt gegeben, dass sie das Hilfsprogramm für Griechenland zum 30. Juni auslaufen lassen will. Der Stopp der Zahlungen ist eine Reaktion auf die Ankündigung von Griechenlands Premierminister Tsipras, die Griechen am 5. Juli in einem Referendum über das Sparpaket abstimmen zu lassen. Seine Partei will die Wähler auffordern, mit „Nein“ zu stimmen. Diese negative Wahlempfehlung ist es, die aus dem bislang als konstruk-tiv eingeschätzten Weg, mittels eines Referendums oder Neuwahlen zu einer Lösung des Konflikts zu gelangen, nun einen Abbruch der Verhandlungen mit Griechenland gemacht hat. Ein Grexit wird wahrscheinlicher.

Unabhängig vom Ausgang der Verhandlungen werden sich die Folgen für den deutschen Anleger in Grenzen halten. „Unsere Kunden können beruhigt sein. Die Märkte können selbst mit der Grexit-Perspektive mittlerweile le-ben. Das zeigt sich auch an der ersten Reaktion der Fi-nanzmärkte auf die neue Sachlage: Zwar mussten die europäischen Aktienmärkte Einbußen hinnehmen, viele andere Marktsegmente, vom Euro-Kurs bis hin zum Goldpreis zeigten sich aber stabil. Anleger müssen sich weiterhin vorübergehend auf erhöhte Schwankungen an den Finanzmärkten einstellen. Diese sollten sich jedoch innerhalb weniger Wochen wieder beruhigen. Eine Ände-rung der strategischen Ausrichtung der Portfolios wird aber nicht nötig sein“, ist Andreas Sommer, Vorstands-mitglied und Pressesprecher der Sparkasse Harburg-Buxtehude, überzeugt.

Wirtschaftlich sei Griechenland zu klein, um die Konjunk-tur in Euroland zu bremsen. Zudem würden die Schulden Griechenlands nicht mehr vom privaten Sektor, also von privaten Haushalten, Banken oder Versicherungen, gehal-ten. Daher drohe auch keine Finanzmarkt-Destabilisierung, wenn die Rückzahlungen bei einem Grexit ausfallen. Nach Ansicht von Sommer seien mögliche Folgen allerdings nur von kurzer Dauer: „Nach den getroffenen Entscheidungen – Verhandlungslösung oder Grexit – dürften sich die Reaktionen an den Kapitalmärkten schnell zurückbilden.“

Mit den jüngsten Ereignissen ist eine Dynamik in den poli-tischen Prozess gekommen, durch die die Wahrschein-lichkeit für das Ausscheiden Griechenlands aus der Euro-zone deutlich gestiegen ist, aber nicht so weit, wie es mancherorts zu vernehmen ist. „Der Grexit ist für uns nach wie vor nicht das wahrscheinlichste Szenario, da das Referendum in Griechenland wieder eine Hinwendung zum Euro zur Folge haben kann“, sagt Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank. „Sollte dennoch der Ausstiegsfall eintreten, würde dieser Vorgang mehrere Monate dauern. Nach den bereits eingeführten Kapital-verkehrskontrollen folgte die Ausgabe von Schuldschei-nen und danach stünde die Auswechslung des Euro als Zahlungsmittel gegen eine neue Währung. Begleitet würde diese Periode von Meldungen über wirtschaftliche Not, politisches Chaos und außenpolitische Unsicherheiten, aber auch von Unterstützungsaktionen durch die eu-ropäischen Partner. Außerdem würden viele Europa-Verhandlungen mit Griechenland geführt werden, um si-cherzustellen, dass das Land nicht auch noch die Europä-ische Union verlassen muss.

Griechenland-Touristen empfiehlt Andreas Sommer für die Zeit der Bankenschließung bis zum 7. Juli genügend Bargeld mit sich zu führen. „Sie können zwar weiterhin im Rahmen ihres üblichen Verfügungslimits mit der Karte bezahlen und am Geldautomaten abheben. Allerdings ist nicht sicher, dass diese stets ausreichend befüllt sind. In Geschäften und Restaurants soll das Bezahlen mit EC- oder Kreditkarten wie gewohnt möglich sein“, so Sommer.

Autor:

Sparkasse Harburg-Buxtehude aus Buchholz

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

16. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Der Inzidenzwert sinkt leicht weiter

(ce). Im Landkreis Harburg sinkt der Inzidenzwert nach wie vor weiter - und zwar von 40,5 am Samstag auf 39,7 am heutigen Sonntag, 16. Mai. Salzhausen hat mit 0,0 derzeit den niedrigsten, Hollenstedt mit 68,3 den höchsten Wert. Seit Ausbruch der Pandemie waren insgesamt 6.444 (+1 im Vergleich zum Vortag) Menschen an dem Virus erkrankt, davon sind 6.144 (+13) wieder genesen. 189 aktive Fälle (-12) meldet der Landkreis für heute. Die Zahl der an oder mit dem Virus Verstorbenen ist gegenüber...

Panorama
Hier wird viel zu schnell gefahren, sind sich Sandra Lang mit Sohn Fiete(v.li.), Hildegard Büther und Markus Lang einig

Betroffene Bürger in Nindorf fordern: Es muss Schluss sein mit der Raserei
„Diese Straße gleicht einer Schnellstraße“

ig. Drochtersen. „Hier mit einem Kinderwagen die Straße zu überqueren, um auf den Fahrradeweg zu gelangen, ist schwierig und gefährlich“, schimpft Sandra Lang aus Drochtersen. Das gilt auch, wenn sie mit ihrem Auto aus der Ausfahrt von ihrem Grundstück fährt. Auch werde sie häufig angehupt, wenn sie abbremst, um in die eigene Einfahrt zu gelangen. „Oder man wird hupend überholt, weil man 50 km/h einhält.“ Auch Nachbarin Hildegard Büther ist sauer. Sie muss einen Rollstuhl benutzen und hat...

Panorama
Wer geimpft ist, kann beim Landkreis Harburg eine entsprechende Bescheinigung anfordern

Im Landkreis Harburg
Nachweis für Geimpfte und Genesene

(bim/nw). Wie kann ich nachweisen, dass ich vollständig geimpft oder von einer COVID-19-Infektion genesen bin? Das fragen sich die Bürgerinnen und Bürger, weil damit verbunden bestimmmte Grundrechte und Freiheiten wieder ermöglicht werden. Dazu teilt der Landkreis Harburg nun Folgendes mit: "Geimpfte und genesene Personen werden bei den bestehenden Ausnahmen von Schutzmaßnahmen mit Personen gleichgestellt, die negativ auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet sind. Sie unterliegen ab...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen