Noch keine Lehrstelle? Die Ausbildungsplatzsuche zählt für die Rente

Der letzte Schultag ist Vergangenheit und die Lehrstelle ist noch nicht in Sicht? Wer bisher keinen Ausbildungsplatz hat, sollte sich frühzeitig bei der Agentur für Arbeit melden. Das kann später Vorteile für die Rente bringen, teilt die Deutsche Rentenversicherung Braunschweig Hannover mit.
Die Zeit der Ausbildungsplatzsuche wird in der Rentenversicherung als Anrechnungszeit berücksichtigt - und das auch ohne Anspruch auf Arbeitslosengeld. Damit können die jungen Menschen später eine höhere Rente oder überhaupt erste einen Rentenanspruch bekommen. Voraussetzung: Die Schulabgänger sind mindestens 17 Jahre alt und bei der Agentur für Arbeit für wenigstens einen Kalendermonat als Ausbildungsplatzsuchende gemeldet.
Weitere Infos gibt es im Internet unter www.deutsche-rentenversicherung-braunschweig-hannover.de

Autor:

Nicola Dultz-Klüver aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen