Plötzlich werden die Puppen lebendig

3Bilder

Ballett-Abteilung des TVG Drochtersen führt die "Puppenfee" im Stadeum auf
ig. Stade. Der Puppenmacher schließt seinen Laden und geht nach Hause. Alle Puppen sitzen fein und ordentlich in den Regalen. Doch was ist das? Die Puppen werden lebendig, scherzen, kichern, spielen, klettern aus den Regalen und rollen flink hin und her. Plötzlich erscheint die Puppenfee, tanzt einen wunderschönen Tanz. Alle verneigen sich, sehen sie als ihre Königin an. Es wird Tag und der Puppenmacher schließt den Laden auf. Ein Mädchen kommt mit ihrer kaputten Puppe, bittet den Puppenmacher um Hilfe.
So beginnt das Ballettmärchen „Puppenfee“, geschrieben von Josef Bayer, das am Sonntag, 20. November, von der Ballett-Abteilung des TVG Drochtersen im Stadeum um 15 Uhr aufgeführt wird.
Die großen und kleinen Tänzerinnen bereiten sich seit Monaten mit ihrer Ballett-Lehrerin Tamara Koch akribisch auf das Ereignis vor. „Freuen sich riesig auf das Event“, so Koch.
Die Veranstaltung hat Tradition, findet seit vielen Jahren im Stadeum statt und ist stets ausverkauft. Tickets gibt es zum Preis von 18,55 Euro bis 12,50 Euro.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen