++ Unglaublich ++

Tierhasser erschießt Kater!

Drochterser Neujahrsempfang diesmal „Online“
"Live" aus dem Rathaus

Online aus dem Rathaus-Foyer: Wolfgang Hilbig (li.) und Mike Eckhoff
  • Online aus dem Rathaus-Foyer: Wolfgang Hilbig (li.) und Mike Eckhoff
  • Foto: ig
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

ig. Drochtersen. Keine Festhalle, keine Zuschauer und keine Hochzeitsuppe. Der Neujahrsempfang der Gemeinde Drochtersen – organisiert von der Kommune und dem Gewerbeverein - verlief in diesem Jahr Corona-bedingt anders. Die Traditionsveranstaltung wurde erstmal aus dem Rathaus per Livestream übertragen. Bürgermeister Mike Eckhoff bedankte sich in seinem Grußwort "bei denjenigen, die dafür sorgen, dass es den Menschen im Ort gut geht". Der Dank richtete sich auch an die Eltern, die aktuell immer wieder geänderte Regelungen in Kauf nehmen müssen. Mit einem Appell wandte sich Eckhoff an die Bürger: „Bitte unterstützen Sie den Einzelhandel und die Gastronomen.“

Als herausragende Vorhaben für die Zukunft nannte der Verwaltungschef den Bau des Feuerwehrgerätehauses, Kinderbetreuung, Breitbandausbau und den Hallenbadneubau. Gewerbevereinsvorsitzender Wolfgang Hilbig stellte heraus, dass den Schülern durch die Pandemie fast ein Jahr ihrer Ausbildung verloren ginge. Auch würden Existenzängste geschürt. „Und die Tafeln verzeichnen einen Zuwachs von rund 30 Prozent.“ Sein Credo: Diese Zeit müsse für Änderungen und den Kampf für mehr Gerechtigkeit genutzt werden.

Mit dem Ehrentaler der Gemeinde Drochtersen – die offizielle Übergabe soll zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen – wurden Dirk Ludewig, Hans-Günther Repinski und Wilhelm Rusch alias "DJ’s von der Elbe" sowie das Team des ehrenamtlich geführten Möbellagers rund um Wolfgang Eder, Harriet Meyer und Heike Pehlke ausgezeichnet. Die „DJ’s von der Elbe“ hätten vielen Menschen ein „Lächeln ins Gesicht gezaubert“, so der Bürgermeister. Ludewig und Helfer besuchten im vergangenen Jahr mehr als 20 Seniorenheime und sorgten mit ihren Wunschkonzerten für ein wenig Abwechslung (das WOCHENBLATT berichtete). Das Team um Wolfgang Eder nimmt Sachspenden von Bürgern, darunter Möbel, entgegen und gibt diese an Bedürftige weiter. Erlöse gehen an die Schulen und Kindergärten. Lob gab es auch für das Team von Matten Rambow, das für den reibungslosen technischen Ablauf des Online-Meetings sorgten.

Weiter im Programm: Der Verwaltungsangestellte Joshua Horwege wurde als bester Auszubildender vom Gewerbeverein ausgezeichnet. Die Schüler der Video-AG und des Profilkurses Wirtschaft der Elbmarschen-Schule servierten einen anschaulichen Rückblick auf das Jahr 2020. Nicht zu vergessen: die Neujahrsumfrage bei den Bürgern, die Video-Botschaft vom Landrat Michael Roesberg, die aufgezeichnete Musik der Drochterser Formation „The Bright Side“, der Konzert-Ausschnitt der Kehdinger Blasmusikanten, Auftritt des Barnkruger Künstlers Matthias Schlüter und das Abschlussgebet von Pastor Sascha Hintzpeter. Die Hoffnung des Bürgermeisters: „Im nächsten Jahr wieder rund 200 Gäste in der Festhalle begrüßen zu können.“

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen