"Mit zweierlei Maß"

Die KGS benötigt weitere Unterrichtsräume

Drochtersen will vom Landkreis finanzielle Unterstützung für die KGS

ig. Drochtersen. Die Mitglieder des Schulausschusses der Gemeinde Drochtersen waren sich auf der vergangenen Sitzung schnell einig: Da werde mit zweierlei Maß gemessen, so der einhellige Tenor auf der vergangenen Sitzung.

Forderung: Die Gemeinde möchte, dass sich der Landskreis an notwendigen Erweiterungen der KGS finanziell beteiligt. "Die Elbmarschen-Schule soll genauso behandelt werden wie die Integrierten Gesamtschulen in Buxtehude und Stade", befand Cornelius van Lessen, Ausschuss-Vorsitzender und Sprecher der FWG Drochtersen. Unterstützt wurde der FWG-Antrag von Dirk Ludewig (SPD). "Wir müssen für den Umbau des benachbarten Penny-Marktes viel Geld aufbringen. Die Gesamtschulen in Stade und Buxtehude werden nachhaltig unterstützt. Wir gehen leer aus." Auch bei der Bezuschussung der sonstigen Kosten sei Drochtersen benachteiligt, fügte van Lessen hinzu: "Während die beiden Hansestädte 72 Prozent erhalten, muss sich die KGS seit Jahren mit 70 Prozent zufriedengeben." Diese Benachteiligung müsse ein Ende haben. Ludewig, ehemaliger Lehrer an der Elbmarschen-Schule, blickte zurück, erinnerte an die Auseinandersetzungen vor rund 25 Jahren. "Der Landkreis wollte die Schule nicht, befürchtete einen Dammbruch, inszenierte viele Anti-Gesamtschulen-Veranstaltungen."

KGS-Schulleiter Holger Wartner unterstützte den Antrag, brachte weitere Argumente in die Diskussion. Der Südkreis des Landkreises sei mit Gymnasien in Buxtehude, Harsefeld und Stade hervorragend ausgestattet. "Im Norden sind wir die Einzigen." Der Landkreis unterstütze sogar das Gymnasium in Hemmoor jedes Jahr finanziell. "Auch die Schulbusverbindungen. Es ist einfacher für Schüler aus Balje, nach Hemmoor zu kommen als zu uns." Sein Fazit: So werde Kehdingen geschwächt. Übereinstimmung im Ausschuss bestand darin, einen neuen Vorstoß zu wagen. Nicht über die Kreisverwaltung, vielmehr soll das Thema in den Kreistag getragen werden. "Durch unsere Abgeordneten Kai Seefried und Heino Baumgarten", so Ludewig.

Im weiteren Verlauf der Sitzung berichteten die Schulleitungen der Grundschulen in Assel, Drochtersen und Dornbusch sowie die KGS über besondere Aktivitäten an ihren Einrichtungen. Was den Ausschuss-Mitgliedern gefiel: An allen Schulen gibt es eine gute Lehrerversorgung.

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.