Ein "Feuerwerk" in Halbzeit zwei

Strahlemänner - Coach Enrico Maaßen, Rigo Gooßen und Sven Sören Zöpfgen (v.li.)
13Bilder
  • Strahlemänner - Coach Enrico Maaßen, Rigo Gooßen und Sven Sören Zöpfgen (v.li.)
  • hochgeladen von Dirk Ludewig

Oberligist SV Drochtersen/Assel besiegt Oldenburg mit 3:1 / Elfers und Gooßen bringen Schwung in die Partieig

ig. Drochtersen. "Runter vom Sofa, rein ins Kehdinger Stadion" lautete das Motto vor der Heim-Partie gegen Oldenburg, das die Führungsetage der SV Drochtersen/Assel offensiv öffentlich verkündete. Der Aufruf zündete: Zum Oberliga-Kick gegen den VfL Oldenburg im Kehdinger Stadion kamen mehr als 600 Zuschauer, die für eine grandiose Stimmung sorgten. Die Oberliga-Kicker bedankten sich mit einem 3:1-Sieg, bleiben dem Tabellenführer Jeddeloh auf den Fersen.

"Im Stadion waren so viele Gesichter, die ich noch nie gesehen habe", sagte ein glücklcher D/A-Manager Rigo Gooßen. Und das Team habe dafür gesorgt, dass alle mit einm Lächeln nach Haus gehen würden. Seine Hoffnung: Viele mögen zum Heimspiel am 21. September gegen Osnabrück wiederkommen. "Wir bieten Fußball vom Feinsten in in der Oberliga. Und die Partien sind ein großartiges Event." Das sieht auch Bürgermeister Hans-Wilhelm Bösch so: D/A sei ein toller Werbeträger für das Kehdinger Land. Und die junge Crew verdiene Zuspruch. "Wer forschen Tempo-Fußball erleben will, der muss derzeit zu D/A gehen."

Die Elf von Trainer Enrico Maaßen überzeugte besonders in Halbzeit zwei, begeisterte die Fans mit einen „Offensiv-Feuerwerk“. Der Coach hatte seine Crew taktisch neu eingestellt, ließ die Angreifer früher attackieren. Finn-Patrick Gierke sorgte in der 18. Minute für den Führungstreffer. Bis zum Pausentee mischten die Gäste munter mit. "Die haben uns das Leben schwer gemacht", so Coach Maaßen. Das sah auch VfL-Coach Ulf Kirche so: "Meine Mannschaft hat 45 Minuten gut mitgehalten. Insgesamt hat D/A aber verdient gewonnen." Was dem D/A-Trainer gefiel: Seine Crew kämpfte bis zur letzten Minute, zeigte Biss.
Die weiteren Treffer für D/A erzielten Kühn und der eingewechselte Jannes Elfers auf Vorlage des ebenfalls eingewechselten Jasper Gooßen. Die Nachwuchs-Akteure erhielten Lob vom Trainer: „Beide haben noch einmal richtig Schwung in die Partie gebracht.“

Nach dem Abpfiff geriet Manager Gooßen ins Schwärmen: "Der Charakter der Mannschaft sei einmalig. "Alle ziehen mit." Die Chemie zwischen dem Trainer und seinen Schützlingen stimme. Zum "Spieler des Tages" wurde Mittelfeldspieler Sven Sören Zöpfgen gekürt.
Im Vorspiel begeisterte der U10-Nachwuchs des TuS Güldenstern und SV Drochtersen/Assel.

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Blaulicht
Die Zahl beschlagnahmter gefälschter Impfausweise im Landkreis Stade steigt rasant

Polizei im Kreis Stade ist alarmiert
Rasante Zunahme: Immer mehr gefälschte Impfausweise

tk. Stade. Je strenger die Corona-Regeln werden, desto mehr  Betrüger werden aktiv. "Die Zahl der gefälschten Impfpässe im Landkreis Stade hat in den vergangenen zwei Wochen rasant zugenommen", sagt Polizeisprecher Rainer Bohmbach. Die Dunkelziffer dürfte noch deutlich höher sein. Aus den bisherigen Ermittlungen weiß die Polizei: Es sind vor allem Impfunwillige, die um die Kosten für Tests bei den 3G-Regeln herumkommen oder aber die 2G-Regeln (genesen oder geimpft) betrügerisch umgehen wollen....

Sport
Caroline Müller-Korn spielt nicht mehr für die Buxtehuder Bundesliga-Handballerinnen

Stillschweigen über die Gründe vereinbart
BSV und Caroline Müller-Korn trennen sich

nw/tk. Buxtehude. Handball-Bundesligist Buxtehuder SV und die Spielerin Caroline Müller-Korn haben sich mit sofortiger Wirkung getrennt. Beide Seiten sehen keine Basis mehr für eine weitere Zusammenarbeit. Darüber hinaus haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. Caroline Müller-Korn kam zur Saison 2020/21 zum Buxtehuder SV. Die Spielmacherin erzielte in 20 Bundesliga-Spielen für den Verein 83 Tore, davon 54 Siebenmeter. Zuvor spielte sie in der Bundesliga von 2014 bis 2017 für den VfL...

Service
Die Rauchmelder müssen richtig installiert werden
Video 2 Bilder

Leben retten mit Rauchmeldern
Gefahr! Knapp die Hälfte aller Haushalte in Niedersachsen hat falsch installierte oder gar keine Rauchmelder

In Niedersachsen sind nur 13 Prozent aller Haushalte optimal mit Rauchmeldern geschützt, 45 Prozent erfüllen lediglich den Mindestschutz. Weitere 16 Prozent haben die Rauchwarnmelder falsch installiert und wiegen sich in trügerischer Sicherheit. Besonders alarmierend: 26 Prozent der Haushalte in Niedersachsen sind komplett ohne Rauchwarnmelder. Das hat jetzt die Auswertung einer im Jahr 2020 durchgeführten Felderhebung des Landesinnungsverbandes des Schornsteinfegerhandwerks ergeben. Rund 70...

Panorama
Beim Kreisordnungsausschuss 2019 protestierten die Tierschützer im Kreishaus, darunter auch Uwe Gast (5. v. li.), einer der unermüdlichen Mahnwachen-Teilnehmer
5 Bilder

Erfolg für die Tierschützer
Ex-Horror-Labor will alle Tierversuche einstellen

(bim). Rund zwei Jahre ist es her, dass die "Soko Tierschutz" im damaligen Tierversuchslabor Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT) in Mienenbüttel furchtbare Tier-Misshandlungen öffentlich gemacht hat. Die grausamen Bilder von gequälten Hunden, Katzen und Affen gingen um die Welt und führten zu den größten Protesten der deutschen Tierschutzgeschichte. Im Januar 2020 hatte der Landkreis Harburg dem Labor in Mienenbüttel die Betriebserlaubnis entzogen. Jetzt hat das ehemalige LPT, das...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen