++ A K T U E L L ++

LANDKREIS HARBURG DARF LOCKERN, LANDKREIS STADE NOCH NICHT Neue Corona-Regeln bei einer Inzidenz unter 10

Knochenfund in Drage: DNA-Abgleich brachte keine neuen Erkenntnisse

thl. Drage. Das DNA-Muster, des am 31. März bei Drage in der Elbe gefundenen Kieferknochens wurde mittlerweile mit dem Datenbestand über Vermisste und unbekannte Tote abgeglichen. Dabei hat sich keine Übereinstimmung mit anderen DNA-Mustern ergeben.

Die Herkunft des von einem Mann stammenden Knochens ist also weiter unbekannt.

In einem letzten Schritt wird nun eine Untersuchung zur Altersbestimmung des Knochens veranlasst.

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen