Investor ist schon gefunden
Elbmarscher Wohnprojekt für Menschen mit Behinderung wird konkreter

Der Vereinsvorstand (v. li.): 2. Vorsitzende Gabriele Morgenroth, Beisitzerin Bärbel Petersen, Vorsitzender Joachim Eggers, Beisitzerin Antje Dedio und Kassenführerin Martina Sander
  • Der Vereinsvorstand (v. li.): 2. Vorsitzende Gabriele Morgenroth, Beisitzerin Bärbel Petersen, Vorsitzender Joachim Eggers, Beisitzerin Antje Dedio und Kassenführerin Martina Sander
  • Foto: Dedio
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Elbmarsch. Das vom Verein "Leben und Fördern in der Elbmarsch" ("LUF Elbmarsch") geplante Wohnprojekt für Menschen mit Behinderung (das WOCHENBLATT berichtete) gewinnt allmählich Konturen. Der auf einem 4.000 Quadratmeter großen Grundstück in Marschacht angedachte Neubau soll 24 Gehandicapten aus der Region auch bei hohem Unterstützungsbedarf individuelles Wohnen bieten. Die Fläche wurde von der evangelischen Kirchengemeinde Elbmarsch zur Verfügung gestellt. "Als Investor konnten wir eine einheimische Immobiliengesellschaft gewinnen, mit der die Planungen gut vorangehen", freut sich Joachim Eggers, Vorsitzender des derzeit 40 Mitglieder starken Vereins. 
Betreiben wird das Projekt das Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow. Der Kontakt kam zustande, weil einige Kinder der "LUF"-Mitglieder die Werkseinrichtungen in Schleswig-Holstein besuchen. "Der vorgesehene Standort in Deichnähe in Marschacht wird gerade bezüglich der Bebauungsmöglichkeiten vom Landkreis Harburg geprüft. Wir sind guter Hoffnung, dass wir in Kürze die behördliche Genehmigung erhalten", so Eggers. "Einige Eltern warten auch aus Altersgründen dringend auf die Fertigstellung des Hauses, damit sie ihre Töchter und Söhne in Zukunft gut aufgehoben wissen. Uns Vätern und Müttern läuft langsam die Zeit weg."
Seit der Gründung des Vereins Ende 2020 unterstützen zahlreiche Gewerbetreibende und Privatleute dessen Aktivitäten mit Spenden. So steuerte unter anderem das Stover Institut "Richard Meyer Bestattungen" 1.000 Euro bei, während beim 80. Geburtstag der Tesper Bundesverdienstkreuzträgerin und Kunstschaffenden Irmtraud Viertel rund 600 Euro zusammenkamen. 
- Wer das "LUF" -Wohnprojekt unterstützen möchte, meldet sich unter Tel. 04177 - 719919 bei Joachim Eggers. Weitere Infos unter www.lufelbmarsch.de.

1.000-Euro-Spende für Elbmarscher Wohnprojekt-Verein
Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.