Mit "ElbKom" zu besserer Breitbandversorgung in der Elbmarsch

ce. Elbmarsch. Für das vom Elbmarscher Samtgemeinderat beschlossene Projekt "Elbmarsch Kommunal Service (ElbKom)" als Anstalt des öffentlichen Rechts hat jetzt auch die Kommunalaufsicht des Landkreises Harburg grünes Licht gegeben. Auf seiner konstituierenden Sitzung beschloss der "ElbKom"-Verwaltungsrat, die EU-weite Ausschreibung für die Verpachtung eines passiven kommunalen Glasfasernetzes sowie den Netzbetrieb für eine bessere Breitbandversorgung in der Elbmarsch zu starten. Damit soll sichergestellt werden, dass jeder Haushalt über die "ElbKom" einen hochwertigen Glasfaser-Hausanschluss erhalten kann. Zum "ElbKom"-Vorstand wurden Diana Wodetzki und Uwe Luhmann von der Elbmarscher Samtgemeindeverwaltung gewählt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.