Solarstrom für Marschachter Kindergärten

ce. Marschacht. Mit Sonnenenergie werden die beiden Marschachter Kindergärten Am Zentrum und Wennereck künftig einen Teil ihres Stromverbrauches decken. Auf den Dächern der Gebäude wurde jetzt jeweils eine Photovoltaik-Anlage aufgebaut. Da im Kindergarten Am Zentrum mehr Strom verbraucht wird, ist dort die Anlage mit 5 kWp etwas größer als die im Wennereck mit 4 kWp. Die Bütlinger Firma Moflex Energy Concept hat die Anlagen konzipiert und zusammen mit ihrem Partner AR Energietechnik aus Artlenburg realisiert und installiert. Walter Mohrmann (Moflex) und Andrea Röhr (AR) übergaben ihr Gemeinschaftswerk schließlich an den Marschachter Bürgermeister Claus Eckermann.
Beide Anlagen sind so ausgelegt, dass tagsüber so viel Eigenstrom wie möglich von der Sonne erzeugt und verbraucht wird. Nur den Überschuss verkauft die Gemeinde Marschacht an das öffentliche Netz und erhält dafür für 20 Jahre die zur Zeit gültige Einspeise-Vergütung nach dem Energie-Einsparungsgesetz (EEG). Wie viel Solarstrom erzeugt wird, lässt sich über einen Datenlogger im Stromwandler am Computer ablesen.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.