Schwarze Null ist das Ziel: Elbmarscher Gruppe Grüne/Piraten und Fraktion Freie Wähler zu Haushaltsberatungen

In einer Klausurtagungs-Pause (v. li.): Werner Zenz, Heinz Soltaus, Ulf Riek, Dörte Land, Florian Sievert, Reno Steller, Malte Jörn Krafft und Roger Günzel. Es fehlt Dirk Meyer
  • In einer Klausurtagungs-Pause (v. li.): Werner Zenz, Heinz Soltaus, Ulf Riek, Dörte Land, Florian Sievert, Reno Steller, Malte Jörn Krafft und Roger Günzel. Es fehlt Dirk Meyer
  • Foto: Dörte Land
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Elbmarsch. Ein ausgeglichener Haushalt in 2017 für die Samtgemeinde Elbmarsch muss das Ziel der jetzt in den politischen Gremien startenden Etatberatungen sein. Darin waren sich die Gruppe Grüne/Piraten und die Fraktion Freie Wähler im Samtgemeinderat auf ihrer jüngsten Klausurtagung einig. "Es sollen nicht mehr neue Schulden aufgenommen als Kredite getilgt werden", betonte Dörte Land, Sprecherin der Gruppe Grüne/Piraten. An der Tagung nahmen außerdem Werner Zenz, Heinz Soltaus, Ulf Riek, Florian Sievert, Reno Steller, Malte Jörn Kraff, Roger Günzel und Dirk Meyer teil.
Der Haushaltsentwurf für das laufende Jahr sehe - so Dörte Land - eine zusätzliche Neuverschuldung von rund 300.000 Euro vor. "Sollte der Haushalt so verabschiedet werden, würde die Verschuldung der Samtgemeinde wieder auf über sieben Millionen Euro steigen", prognostiziert die Gruppensprecherin. Auch nachfolgende Generationen bräuchten jedoch Handlungsspielraum, weshalb der Schuldenberg kontinuierlich weiter abgebaut werden müsse. Dörte Land: "Wir werden uns in den Haushaltsberatungen der kommenden Wochen konsequent damit auseinandersetzen, an welchen Stellen Einsparungen vorgenommen und wo gegebenenfalls die Einnahmen erhöht werden können."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen