Fahrbahn muss instand gesetzt werden
Verkehrsbehinderungen an Elbvorlandbrücke bei Rönne am 17. Juli

ce. Rönne/Marschacht. Im Zuge der B404 zwischen der A39 und der Landesgrenze Schleswig-Holstein muss im Bereich der Elbvorlandbrücke (Anschlussstelle Rönne/Marschacht) dringend die Fahrbahn instand gesetzt werden. Dies teilt das Landesstraßenbauamt in Lüneburg mit. 
Die Arbeiten werden unter halbseitiger Bauweise durchgeführt. Der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen wird mittels einer Ampel an der Baustelle vorbeigeführt. Um die Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer in diesem Bereich auf ein Mindestmaß zu reduzieren, werden die Arbeiten am Mittwoch, 17. Juli, in den frühen Morgenstunden durchgeführt und voraussichtlich um 6 Uhr vor dem Einsetzen des Berufsverkehrs abgeschlossen sein.
Die Höchstgeschwindigkeit wird im genannten Bereich während der Durchführung der Arbeiten auf 30 km/h reduziert. Diese Einschränkung bleibt für einen Zeitraum von rund 14 Tagen nach Beendigung der Arbeiten bestehen. Diese Notwendigkeit ergibt sich aus dem aufzutragenden Splitt im Zuge der Bauausführung. Bis zu seiner vollständigen Beseitigung wird die genannte Geschwindigkeitsreduzierung angeordnet.
Verzögerungen und Terminverschiebungen sind aufgrund von witterungsabhängigen Arbeiten jederzeit möglich.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.