Neujahrskonzert mit Gustav Frielinghaus

4. Januar 2020
18:00 Uhr
St.-Jakobi-Kirche, K46, 21271, Hanstedt
Gustav Frielinghaus

mum. Hanstedt. Das Neujahrskonzert mit Gustav Frielinghaus, dem Primarius (erster Geiger in einem Streichquartett, Foto) des "Amaryllis Quartett", ist zu einer guten Tradition und einem beliebten Ereignis in der Hanstedter St. Jakobi-Kirche geworden. Für Frielinghaus ist das Konzert quasi ein Probelauf, denn vier Tage später gibt er dieses Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie.
Auf dem Programm stehen Werke von russischen und tschechischen Komponisten des 19. Jahrhunderts - unter anderem Alexander Borodin (Streichsextett d-Moll op. Post.), Antonín Dvořák (Streichsextett A-Dur, op. 48) und Peter Iljitsch Tschaikowsky ("Souvenir de Florence", op. 70). Borodins unvollendetes Sextett und Tschaikowskys "Souvenir" basieren auf russischen Volksmelodien. Tschaikowskys langsamer Satz soll eine Mondnacht am Ufer des Arno assoziieren. Violine und Cello steigern sich in einem Gondellied zu einem leidenschaftlichen Liebesduett. Dvořáks Sextett ist eine musikalische Mischung: Böhmische Volksmusik und Inspirationen aus Wien vereinen sich - und die berühmten Slawischen Tänze klingen auch durch.

Sa., 4.1., 18 Uhr in der St. Jakobi-Kirche. Der Eintritt kostet 15 Euro (Schüler und Studenten zahlen fünf Euro). Tickets gibt es ab 17 Uhr an der Abendkasse.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen