Ein Zeichen für Winsen setzen

5. September 2020
19:00 Uhr
Schlossplatz, Schlossplatz, 21423, Winsen
Haben die Schlossnacht geplant (v. li.): Silke Frühwirth,
Reinhard Gräler, Michael Nix, Ilona Johannsen und
Manfred Schukat
  • Haben die Schlossnacht geplant (v. li.): Silke Frühwirth,
    Reinhard Gräler, Michael Nix, Ilona Johannsen und
    Manfred Schukat
  • Foto: Heiko Rasch
  • hochgeladen von Thomas Lipinski

Bündnis "Winsen kulturell" will eine Lightversion der Schlossnacht durchführen

thl. Winsen. Um nach den Lockerungen der Corona-Regelungen ein Zeichen für die Öffentlichkeit zu setzen, haben sich die Macher des Bündnisses "Winsen kulturell" dazu entschieden, die beliebte Schlossnacht in einer Art Lightversion durchzuführen. Am Samstag, 5. September, um 19 Uhr startet der Konzertabend auf dem Schlossplatz unter dem Motto "Vorsichtige Annährung".
Unter Berücksichtigung von Hygiene- und Abstandsregeln wird zum einen auf die Schlosskapelle als Veranstaltungsort verzichtet, weil dort zu wenig Sitzplätze bleiben. Im Marstall und in der Kirche ist die Anzahl der Sitzplätze auf jeweils 45 limitiert. Zudem wird auf das Beiprogramm mit Catering, Zauberer und Gaukler verzichtet.
"Alle Veranstaltungen werden zweimal angeboten, sodass alle Zuhörer alle Vorstellungen hören können", erklärt Mit-Organisator Manfred Schukat. "Dabei ist uns wichtig, möglichst frühzeitig nach Beendigung der Einschränkungen sowohl dem Publikum etwas anbieten zu können als auch den Künstlern einen Auftrittsort zu geben."
Derzeit ist vorgesehen, dass es Karten ausschließlich im Vorverkauf gibt, um den Zuschauern verbindliche Plätze zuweisen zu können. "Eine Abendkasse wäre nur bei Lockerung und Erhöhung der zulässigen Raumbesetzung möglich", so Schukat weiter. Dieses könne man nach dem derzeit gültigen Stufenplan Ende August entscheiden.
"Es ist uns bewusst, dass die bisherige Atmosphäre der Begegnung vermutlich nicht im gewohnten Rahmen wiederhergestellt werden kann; aber der Gewinn durch eine gemeinsame Aktion und ein Zeichen in die Stadt erscheint es uns wert, die Durchführung zu planen", so Schukat. "Eine Verschiebung ginge nur um zwei Jahre, da man sonst mit allen anderen zyklischen Veranstaltungen ins Gehege kommt."

Autor:

Thomas Lipinski aus Winsen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen