Klingende kleine "Tierschau" für Kinder und Erwachsene in Winsen

28. November 2015
16:30 Uhr
Marstall-Museum, 21423, Winsen (Luhe)
In seinem Stück schlüpft Jörg Schade selbst in die Rolle des "Papa Haydn"
  • In seinem Stück schlüpft Jörg Schade selbst in die Rolle des "Papa Haydn"
  • Foto: Jörg Schade
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Winsen. "Papa Haydns kleine Tierschau oder: Wie klingt eine Giraffe?" heißt ein witziges Musikstück für Kinder und Erwachsene von Jörg Schade und Franz Georg Stähling, das am Samstag, 28. November, um 16.30 Uhr im Winsener Marstall (Schlossplatz 11) aufgeführt wird. Veranstalter ist der örtliche Kulturverein.
Der Komponist Joseph Haydn, auch Papa Haydn genannt, hat ein großes Problem: Zu seiner neuesten Sinfonie, die "Giraffe" heißen soll, will ihm nichts Gescheites einfallen. Ob ihm da seine Musiker- Kollegen helfen können? Sie spielen Auszüge aus anderen "Tiersinfonien" - aber vergeblich. Also sind die Zuschauer gefragt. Gemeinsam mit ihnen und den Musikern macht sich Haydn erneut auf die Suche nach den richtigen Noten. Dabei geht es äußerst turbulent zu, denn eine Maus hat das Notenpapier angeknabbert, und die anderen guten Notenideen machen sich plötzlich selbstständig und ergreifen die Flucht. Haydn steht kurz vor einem Nervenzusammenbruch. Erschöpft will er kurz ein Nickerchen machen - aus dem es ein überraschendes Erwachen gibt...
Ulf-Guido Schäfer arrangierte die im Stück erklingende Musik von Joseph Haydn für ein Bläserquintett. Die Melodien werden vorgetragen von Jörg Schade und dem Ensemble Prisma. Die Organisation und Koordination lag in den Händen von Hendrika E. Koster van Rejn aus Winsen. Die Gitarristin, Musikvermittlerin und Konzertmanagerin organisiert Musikerlebnisse, die dem Publikum die Klassik auf leicht verständliche Weise näher bringen und zugleich einem hohen künstlerischen Anspruch gerecht werden.
- Eintritt: ab 16 Euro (Kulturvereinsmitglieder ab 8 Euro, Jugendliche ab 4 Euro). Karten an den bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.kulturverein-winsen.de.
Der Kulturverein dankt dem Lüneburgischen Landschaftsverband für die freundliche Unterstützung der Veranstaltung.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen