Polizei stoppt Raser mit 182 km/h auf Todespiste

tk. Kutenholz. Auf der L123 bei Kutenholz-Essel sind 100 km/h erlaubt. Der Polizei hat am Mittwoch bei einer Geschwindigkeitskontrolle einen Raser aus dem Verkehr gezogen, der mit 182 km/h unterwegs war. Die Folge für den Hobbyrennfahrer: 600 Euro Bußgeld, drei Monate Fahrverbot und vier Punkte in Flensburg.
Was diese Raserei erschreckend macht: Auf diesem Streckenabschnitt haben sich in den vergangenen drei Jahren insgesamt 13 Unfälle ereignet, bei denen zu hohe Geschwindigkeit der Grund für den Crash war. Zwei Menschen starben, zwei wurden schwer und sechs Unfallopfer leicht verletzt. Fünf Autos landeten mit zu viel Tempo am Baum.
Neben dem Spitzenreiter wurden dieses Mal fünf weitere Autofahrer gemessen, deren Höchstgeschwindigkeit ebenfalls deutlich über 100 km/h lag.
"Nur einen Moment lang unaufmerksam bei Tempo 182 sein und das Leben kann schnell zu Ende gehen", kommentiert Stades Polizeisprecher Rainer Bohmbach die Raserei auf den Straßen des Landkreises.

Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.