Toter (45) in ausgebrannter Wohnung entdeckt

bc. Heinbockel. Horrorfund in dem kleinen Dorf Heinbockel bei Fredenbeck: Am vergangenen Freitag bemerkte ein Anwohner gegen 15 Uhr, dass bei seinem Nachbarn die Fenster von innen völlig verraucht waren. Er alarmierte sofort die Rettungskräfte, die kurze Zeit später erschienen und die Wohnungstür aufbrachen.

Die Wohnung war völlig verqualmt und verrußt. Den 45-jährigen Bewohner fanden die Rettungskräfte tot am Boden liegend. Nach Angaben der Ermittler war er offenbar durch die Rauchentwicklung des Feuers erstickt bzw. hatte eine Rauchgasvergiftung erlitten. Das Feuer war anscheinend in der Küche ausgebrochen. Die Ermittlungen dauern an. Anzeichen für ein Fremdverschulden stellten die Polizeibeamten allerdings nicht fest.

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.