alt-text

++ A K T U E L L ++

BUNDESWEITE STÖRUNG DES ZAHLUNGSVERKEHRS Keine Kartenzahlung möglich

Mensch als Mensch sehen
Alexandra Holst freut sich auf ihr neues Amt als Fredenbecker Gleichstellungsbeauftragte

Alexandra Holst

sb. Fredenbeck. Den Mensch als Mensch sehen, ohne dass ein Geschlecht Vor- oder Nachteile hat - das ist ein hehres gesellschaftliches Ziel. Um die Samtgemeinde Fredenbeck ein Stück näher an das Ziel zu bringen, hat sich Alexandra Holst (43) im vergangenen Jahr als Gleichstellungsbeauftragte beworben und übt das Amt seit dem 21. Dezember aus. Sie tritt die Nachfolge von Inga West an, die die Tätigkeit nach mehr als zehn Jahren aus persönlichen Gründen aufgab.

Alexandra Holst ist Fredenbeckerin und lebt mit ihrem Lebensgefährten im Herzen des Geestorts. Beruflich arbeitet sie für eine Versicherungsgesellschaft als Scrum-Master, eine noch junge Form des Projektmanagements, bei der Teamarbeit im Vordergrund steht. Zusätzlich absolviert die Fredenbeckerin seit vergangenem Jahr berufsbegleitend ein Studium im Bereich Businesscoaching und psychologische Beratung. Seit 2017 ist sie beim Landfrauenverein Stade zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. "Ich habe nichts mit Landwirtschaft zu tun", sagt sie. "Vielmehr geht es mir bei den Landfrauen darum, die Frauen in meiner Gemeinde zu stärken. Weil wir im ländlichen Raum leben, heißt das ja nicht, dass wir alle Landwirtinnen und Hauswirtschafterinnen sind."

Als Gleichstellungsbeauftragte will Alexandra Holst allerdings nicht nur für Frauen, sondern auch für Männer da sein. "Gleichberechtigung betrifft jedes Geschlecht", sagt sie. Wichtig sei es, alle einzubeziehen, denn Gleichberechtigung funktioniere nur miteinander.

In ihr neues Amt ist Alexandra Holst "mit einem großen Ideenkoffer" hineingegangen. Jetzt müsse man jedoch erst einmal sehen, was sich umsetzen lässt und wo die Bedürfnisse in der Samtgemeinde liegen. Als ersten Weg der Kommunikation hat sie ein Instagram-Konto angelegt. Unter "Fredenbeck_gleichgestellt" will sie Impulse geben und Anregungen entgegennehmen. Zudem ist sie jeden Freitag von 17 bis 19 Uhr in Metas Huus an der Hauptstraße in Fredenbeck vor Ort. Besucher können sowohl spontan vorbeischauen als auch sich anmelden: unter Tel. 04149 91-109 oder per E-Mail an aholst@fredenbeck.de.

Aktionstag in Stade gegen die Lohnlücke
Autor:

Stephanie Bargmann aus Stade

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.