Arbeiten an der Fredenbecker Ortsdurchfahrt verzögern sich um Wochen

Die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt von Fredenbeck laufen
auf Hochtouren
  • Die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt von Fredenbeck laufen
    auf Hochtouren
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Lena Stehr

lt. Fredenbeck. Die Sanierungsarbeiten an der Kreisstraße 1 in der Ortsdurchfahrt von Fredenbeck verzögern sich um voraussichtlich mehrere Wochen. Das bestätigt Stades Kreisbaurätin Madeleine Pönitz auf WOCHENBLATT-Nachfrage. Im ersten Bauabschnitt in Höhe des Mühlenbachs seien die Arbeiter auf deutlich mehr Torf im Untergrund gestoßen, als die Voruntersuchungen hätten vermuten lassen.
Der Torf müsse komplett entnommen werden und das nehme mehr Zeit in Anspruch als geplant. Statt wie vorgesehen noch vor Weihnachten wird der Streckenabschnitt zwischen Groß und Klein Fredenbeck nun voraussichtlich erst Mitte März wieder befahrbar sein, so Pönitz. Parallel würden aber schon Arbeiten im zweiten Abschnitt vom Hüttenweg bis zum Penny-Markt angefangen, um den Zeitverlust auszugleichen. Der weitere Fortschritt der Bauarbeiten hänge zudem von der Witterung im Winter ab.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen