Vorstellung des Projekts im Samtgemeinderat
Feuerwehrhaus Wedel wird voraussichtlich teurer als geplant

lt. Fredenbeck. Viele Feuerwehrthemen stehen auf der Tagesordnung bei der Sitzung des Fredenbecker Samtgemeinderates am Mittwoch, 22. Mai, um 19.30 Uhr im Rathaus. Neben der Ernennung und Entlassung einiger Orts- und Gemeindebrandmeister sowie deren Stellvertretern geht es insbesondere um den Neubau eines Feuerwehrhauses für die Ortswehr Wedel.
Das Planungsbüro Gerkens & Grambow wird die Pläne für den Neubau bei der Sitzung erneut vorstellen. Bei einer ersten Vorstellung im Feuerschutzausschuss wurde bereits deutlich, dass die geschätzten Kosten in Höhe von 1,34 Millionen Euro für das neue Feuerwehrhaus mit 360 Quadratmetern Nutzfläche deutlich höher liegen als zunächst gedacht.
Womöglich müsse man mit einer Zwischenfinanzierung arbeiten, so Samtgemeinde-Bürgermeister Ralf Handelsmann. Ob sich dadurch außerdem die geplanten Neubauten der Feuerwehrhäuser in Deinste und Mulsum nach hinten verschieben könnten, sei noch nicht absehbar. Man dürfe nicht "in Häusern" denken, sondern müsse alles gründlich diskutieren und abwägen.
Auf der Tagesordnung stehen außerdem ein Antrag der Feuerwehr Mulsum auf Anschaffung eines Wagens für den Mannschaftstransport, Informationen zur Zukunft des Bürgerbusses und zur Einführung des Ganztagsschulbetriebs in der Grundschule Fredenbeck.
Der Rat der Samtgemeinde wird sich auch mit den Problemen mit dem Regenwasserkanal in Mulsum sowie mit der abgängigen Brücke über den Deinster Mühlenbach im Bereich des Samtgemeinde-Verbindungsweges von Fredenbeck nach Deinste befassen.
Die Sitzung ist öffentlich. Zudem wird es eine Fragestunde für die Einwohner geben.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.