Derbysieg für Fredenbeck

Matchwinner Edgars Kuksa hält den letzten Wurf von Beckdorfs Kreisläufer Markus Bowe
  • Matchwinner Edgars Kuksa hält den letzten Wurf von Beckdorfs Kreisläufer Markus Bowe
  • hochgeladen von Björn Carstens

bc. Buxtehude.Torfestival in einem spannenden Derby: Mit 41:40 (23:20) hat der VfL Fredenbeck den SV Beckdorf in der 3. Liga der Handball-Männer bezwungen. Die Fredenbecker Fans in der sehr gut gefüllten Buxtehuder Halle Nord standen Kopf. Ihr Team hat sich mit dem wichtigen Auswärtssieg Luft im Abstiegskampf verschafft. Für den VfL traf Benedict Philippi mit elf Toren am häufigsten, Maris Versakovs war Beckdorfs Top-Torschütze mit ebenfalls elf Buden.

Nach einer tollen Beckdorfer Aufholjagd in der zweiten Halbzeit verkürzte Versakovs kurz vor Ende auf 40:41. Die Gastgeber hatten sogar das Unentschieden auf der Hand. Drei Sekunden vor Abpfiff tauchte Markus Bowe völlig frei vor VfL-Keeper Eddie Kuksa auf. Doch Kuksa parierte und sicherte damit den Sieg für den VfL. Der Rest war grenzenloser Jubel.

Mehr Details zum Spiel in Ihrem WOCHENBLATT am Mittwoch.

Autor:

Björn Carstens aus Buxtehude

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen