Handball: Fredenbeck verliert / Heimspiel gegen Achim
Kämpferischer Einsatz

Erzielte drei Tore: Jesper Müller

ig. Fredenbeck. Handball-Oberligist VfL Fredenbeck verlor vergangenen Samstag in eigener Halle das Punktspiel gegen den TV Bissendorf-Holte mit 28:31. In der ersten Partie unter dem neuen Trainer Andreas Ott gaben die Gastgeber kämpferisch alles.

Der Geestclub trat erneut mit Spielern aus dem Kader der zweiten Mannschaft und der A-Jugend an. Dabei waren die Nachwuchsspieler Jakob Ritscher und Jesper Müller die auffälligsten Akteure im Angriff. Immer wieder suchten sie erfolgreich die Zweikämpfe.

Zur Pause führte Fredenbeck mit 13:11. Die Stimmung in der Halle war riesig. Auch im zweiten Durchgang setzte Fredenbeck auf die offensive Abwehr mit einem vorgezogenen Lukas Kraeft – und gestaltete das Spiel bis zum 22:22 offen. Da die Gastgeber allerdings oft in Unterzahl spielten und sich jetzt auch technische Fehler einschlichen, die Bissendorf prompt mit Gegentoren bestrafte, kippte das Spiel in den letzten zehn Minuten.
Am kommenden Samstag, 7. März, hat der VfL erneut ein Heimspiel. Dann kommt die SG Achim/Baden in die Geestlandhalle. Anpfiff: 19.30 Uhr.

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen