Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Tag des offenen Denkmals 2018 / Veranstaltungen im Raum Buxtehude und Stade

Wann? 09.09.2018

Wo? Bahnhof, Bahnhofstraße, 21717 Deinste DEauf Karte anzeigen
Das Kehdinger Küstenschiffahrts-Museum in Wischhafen beherbergt viele Exponate aus der "guten, alten Zeit" der Küstenschifffahrt (Foto: Burkhard Schröder)
 
Liebevoll restauriert: die Henschel-Dampflok von 1927 des Deutschen Feld- und Kleinbahnmuseums in Deinste (Foto: DFKM)
Deinste: Bahnhof | (bo). Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz veranstaltet am Sonntag, 9. September, den Tag des offenen Denkmals. Bundesweit sind historische Bauwerke geöffnet und können besichtigt werden. Die Stiftung möchte mit diesem Tag das Augenmerk auf die Rettung und Bewahrung unseres kulturellen Erbes lenken. Auch in der Region Stade und Buxtehude laden historische Stätten zur Zeitreise ein:
Harsefeld
Das Museum (Am Amtshof 3) mit den Ausstellungen zur Klostergeschichte, "5.000 Jahre Leben an der Aue" und "Kleider machen Leute" ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Es gibt zwei kostenlose Führungen im Klosterpark: Das Kloster Harsefeld und die Zeit nach dem Westfälischen Frieden ist das Thema des Rundgangs um 11 Uhr. Um 15 Uhr schlüpft eine Gästeführerin in eine historische Rolle: Als Witwe des Erzabts erzählt sie vom Leben zur Reformationszeit im 16. Jahrhundert. Treffpunkt ist am roten Pfahl neben der Kirche am Denkmalsweg.
Deinste
Die historische Eisenbahn des Deutschen Feld- und Kleinbahnmuseums pendelt zwischen dem Deinster Bahnhof und dem Lütjenkamp-Museum. Die Henschel-Dampflock von 1927 zieht die Heeresfeldbahnwagen von 1919 auf den Gleisen über die Geest. Abfahrten sind stündlich zwischen 10.40 und 16.40 Uhr. Eine Fahrt dauert inkl. Museumsbesuch ca. 50 Minuten. Bei schönem Wetter können Passagiere in Lütjenkamp in den Dieselzug mit offenen Sitzloren nach Rehn-Campe und zurück umsteigen (Fahrpreis 5 Euro, Kinder 2,50 Euro).
Mulsum
Die Windmühle "Anna Maria" ist geöffnet. Der Besitzer führt Besucher auf Wunsch durch die Mühle und informiert über Bau und Funktionen.
Fredenbeck
Besichtigung der Wassermühle von 1650 (Mühlenweg 16), Info-Aktion "Rettet die Biene", Fotoausstellung "Zauber des Augenblicks" von Andrea Wilshusen.
Stade
Auf einer Mühlentour radelt der ADFC rund 55 Kilometer. Abfahrt ist um 10 Uhr am Stadeum (Schiffertorsstr. 6). Ziel ist die Windmühle "Anna Maria" in Mulsum. Unterwegs gibt es viele weitere Mühlen zu sehen. (Infos: ( 04141 - 64801).
Wischhafen
Bei kostenlosen Führungen um 11 und 15 Uhr erkunden Besucher die pittoreske, unter Denkmalschutz stehende Sielhafenanlage. Historische Küstensegler und drei Küstenmotorschiffen liegen vor Anker. Besichtigt wird der Museums-Kümo "Iris-Jörg". Das Kehdinger Küstenschiffahrts-Museum (Unterm Deich 7) ist von 10 bis 12 und 13 bis 18 Uhr geöffnet.
Freiburg
Der historische Kornspeicher (Elbstr. 2) ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet; stündlich Führungen zur 270-jährigen Geschichte des Gebäudes. Kinder können auf Schatzsuche gehen. Bewirtung im Café (Eintritt und Führungen kostenlos).
Moisburg
Das Mühlenmuseum (Auf dem Damm), das Amtshaus und die Kirche sind von 11 bis 18 Uhr geöffnet (Eintritt frei). Von 13 bis 16 Uhr gibt es stündlich Führungen durch die drei Gebäude. Zwischen 14 und 17 Uhr erklärt der Müller die Technik der Wassermühle. Das Mühlencafé ist geöffnet.
Bremervörde
Führungen im Bachmann-Museum (Amtsallee 8) um 14, 15 und 16 Uhr zur Geschichte und Archäologie des ehemaligen Schloss-Gebäudes (Eintritt und Führungen kostenlos).
• www.tag-des-offenen-denkmals.de