Update vom Sonntag, 6. Februar
21 beschädigte Kraftfahrzeuge bei Verkehrsunfällen auf den Autobahnen im Landkreis Harburg

Ein Mercedes-Sprinter blieb schwer beschädigt auf dem Seitenstreifen der A 7 bei Egestorf liegen
2Bilder
  • Ein Mercedes-Sprinter blieb schwer beschädigt auf dem Seitenstreifen der A 7 bei Egestorf liegen
  • Foto: Pressestelle der Freiwilligen Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Egestorf/Maschen/Hollenstedt. Aufgrund von Graupelniederschlägen und damit verbundener Straßenglätte kam es gestern auf den Autobahnen 1, 7 und 39 im Landkreis Harburg zu insgesamt acht Unfällen. Dabei wurden 21 Kraftfahrzeuge beschädigt, fünf Personen leicht und ein Autofahrer schwer verletzt, teilte die Polizeiinspektion Harburg am heutigen Sonntag mit. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich laut Polizei auf etwa 151.000 Euro.

Bei zwei Verkehrsunfällen auf der Autobahn A 7 zwischen den Anschlussstellen Egestorf und Garlstorf  wurden mehrere Menschen verletzt, ein Autofahrer davon schwer. Das teilte die Freiwillige Feuerwehr der Samtgemeinde Hanstedt mit. 

Zunächst kam der Autofahrer mit seinem Kleintransporter von der Fahrbahn ab. in der Böschung überschlug sich das Fahrzeug und blieb auf dem Standstreifen liegen. Der Fahrer wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Während des Rettungseinsatzes wurden die beteiligten Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Egestorf und Sahrendorf/Schätzendorf zu einem weiteren Verkehrsunfall auf der A 7 gerufen. In Höhe der Ausfahrt des Rastplatzes „Schaapskaben“ waren drei Pkw zusammengestoßen. Laut der Pressestelle der Feuerwehr wurden dabei mehrere Insassen verletzt. Drei von ihnen brachte der Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

Auf die Fahrbahn der Autobahn 39 fiel ein massiver Baum und lag quer über alle Fahrstreifen. Insgesamt wurden neun Pkw beschädigt und eine Person leicht verletzt. Die Freiwillige Feuerwehr Maschen beseitigte den Baum. Die A 39 in Richtung Lüneburg musste für 40 Minuten gesperrt werden.

Kurz vor sechs Uhr geriet laut Polizei ein 49 Jahre alter Autofahrer mit seinem Mercedes kurz vor der Anschlussstelle Hollenstedt in Fahrtrichtung Bremen auf der hagelbedeckten Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Der Mann blieb unverletzt.

Nur zwanzig Minuten später ereignete sich ungefähr auf der gleichen Höhe auf der
Gegenfahrbahn der nächste Unfall. Ein 70 Jahre alter Autofahrer geriet mit seinem
Nissan auf der winterglatten Fahrbahn ebenfalls ins Schleudern und kollidierte
mit der Außenschutzplanke. Der Fahrer wurde leicht und seine 70-jährige
Beifahrerin schwer verletzt. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund
25.000 Euro.

Ein Mercedes-Sprinter blieb schwer beschädigt auf dem Seitenstreifen der A 7 bei Egestorf liegen
Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.