Spiel, Spaß und Gemeinschaft
Die Schierhorner Jugendfeuerwehr feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum

Vorsitzende Mandy Best (hinten, 2. v. re.) und Kassenwart Adrian Vollmert (re.) vom Förderverein der Schierhorner Feuerwehr übergaben den neuen Anhänger an Jugendwart John Llopis y Claßen (hinten v. li.), Ortsbrandmeister-Vertreter Benjamin Blecken sowie Ortsbrandmeister Jörg Düerkop und Mitglieder der Jugendfeuerwehr Foto: Niehaus
2Bilder
  • Vorsitzende Mandy Best (hinten, 2. v. re.) und Kassenwart Adrian Vollmert (re.) vom Förderverein der Schierhorner Feuerwehr übergaben den neuen Anhänger an Jugendwart John Llopis y Claßen (hinten v. li.), Ortsbrandmeister-Vertreter Benjamin Blecken sowie Ortsbrandmeister Jörg Düerkop und Mitglieder der Jugendfeuerwehr Foto: Niehaus
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Schierhorn. Das ist ein tolles Geburstagsgeschenk: Anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens hat die Jugendfeuerwehr Schierhorn vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Schierhorn jetzt einen verschließbaren Pkw-Anhänger erhalten. Der Anhänger, den ein großes buntes Logo der Jugendfeuerwehr Schierhorn ziert, soll zukünftig genutzt werden, um die Ausrüstung der Nachwuchsbrandschützer zu Zeltlagern und Wettkämpfen zu transportieren.

Die Übergabe fand am 15. Januar statt - dem Tag, an dem vor 50 Jahren die Jugendfeuerwehr Schierhorn gegründet wurde und dem Tag, an dem das Jubiläum eigentlich groß gefeiert werden sollte - wäre nicht die Corona-Pandemie dazwischengekommen.

1972 haben die Feuerwehrkameraden Max Hermann, Jürgen Rademacher und Claus Harms die Jugendfeuerwehr gegründet. Ein Jahr später nahmen die Junior-Feuerwehrleute an ihrem ersten Zeltlager teil - in Wesel, im Schafstall hinter der Heidehalle. Etliche Jugendliche haben in den vergangenen 50 Jahren mit der Jugendfeuerwehr in Schierhorn trainiert, erfolgreich an Wettbewerben teilgenommen, Ausfahrten gemacht und beim gemeinsamen Urlaub im Zeltlager das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Auch für ihren Heimatort setzen sich die jungen Feuerwehrleute ein, sei es beim Dorfputz, dem Entkusseln in der Heide oder dem jährlichen Tannenbaumschreddern. Dabei kommt auch der Spaß nicht zu kurz, zum Beispiel auf der Slackline oder bei einem Tamburello-Spiel.

Im vergangenen Jahr wurde der Jugendfeuerwehr mit dem neuen Kleinbus bereits ein großer Wunsch erfüllt. Dank des Anhängers kann die Jugendfeuerwehr jetzt problemlos zu Ausfahrten, Zeltlagern und Wettbewerben anreisen. Nicht nur dank des großen Logos am Anhänger ist die Schierhorner Jugendfeuerwehr zu erkennen: Seit 2018 tragen die Jugendlichen T-Shirts, die dem Design der Feuerwehr angepasst sind.

Die Anschaffungen für die Jugendfeuerwehr werden dank vieler großzügiger Spenden finanziert, seit 2020 durch den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Schierhorn. Mit den Mitgliederbeiträgen und den Spenden sponsert der Förderverein zusätzliche Ausrüstung für die Feuerwehrleute, die Jugendfeuerwehr sowie Aus- und Fortbildungsmaßnahmen.

Aktuell betreuen Jugendwart John Llopis y Claßen und seine Stellvertreterin Svenja Reucher sechs Jungen und drei Mädchen im Alter von zehn bis 18 Jahren. Im Herbst werden voraussichtlich ein Junge und ein Mädchen in den aktiven Dienst übergehen. Während der Pandemie hielten die Betreuer online den Kontakt zu den Kindern. Gemeinsam wurden Bilderrätsel gelöst, Vorlesungen gelauscht oder Stadt, Land, Fluss gespielt. Seitdem gemeinsame Treffen wieder möglich sind, haben die Jugendlichen fleißig geübt, Schläuche gerollt und gelernt, was ein Löschangriff ist. Beim Samtgemeinde-Jugendfeuerwehrtag belegte der Schierhorner Nachwuchs im vergangenen Jahr den sechsten Platz.

Jugendliche aus Schierhorn und Weihe, die Lust am gemeinsamen Spaß haben und sich für die Feuerwehr interessieren, sind willkommen. Treffpunkt ist montags um 18 Uhr im Feuerwehrgerätehaus. Wer mitmachen möchte, meldet sich per E-Mail an jugendfeuerwehr@feuerwehr-schierhorn.de oder bei Jugendwart John Llopis y Claßen (0151-16003315) bzw. bei Svenja Reucher (0151-19134862).

Vorsitzende Mandy Best (hinten, 2. v. re.) und Kassenwart Adrian Vollmert (re.) vom Förderverein der Schierhorner Feuerwehr übergaben den neuen Anhänger an Jugendwart John Llopis y Claßen (hinten v. li.), Ortsbrandmeister-Vertreter Benjamin Blecken sowie Ortsbrandmeister Jörg Düerkop und Mitglieder der Jugendfeuerwehr Foto: Niehaus
Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.