Jahreshauptversammlung
Freiwillige Feuerwehr Asendorf: Guter Mitgliederstand – weniger Einsätze

Bodo Rieckmann (2. v. li.) ist seit 60 Jahren Mitglied in der Feuerwehr und wurde dafür geehrt vom stellv. Abschnittsleiter Heide Jonny Anders (v. li.), Ortsbrandmeister Andre Lübberstedt und Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus
2Bilder
  • Bodo Rieckmann (2. v. li.) ist seit 60 Jahren Mitglied in der Feuerwehr und wurde dafür geehrt vom stellv. Abschnittsleiter Heide Jonny Anders (v. li.), Ortsbrandmeister Andre Lübberstedt und Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus
  • Foto: Pressestelle Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Asendorf. 15 Einsätze absolvierten die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Asendorf im vergangenen Jahr, darunter zwei Brand-, zwölf Hilfeleistungseinsätze und einen Fehlalarm. Das sind vier Einsätze weniger als 2020. Ganz besonders wird dabei der Großbrand einer Scheune in Ollsen in Erinnerung bleiben. Das teilte Ortsbrandmeister Andre Lübberstedt jetzt auf der Jahreshauptversammlung mit. 
 
Auch das Jahr 2021 statt voll im Einfluss der Corona-Pandemie, berichtete der Ortsbrandmeister. So musste u.a. die Jahreshauptversammlung verschoben sowie das Tannenbaumschreddern und das Maibaumaufstellen abgesagt werden. Dennoch: Trotz der Pandemie konnte die Einsatzbereitschaft zu jedem Zeitpunkt aufrechterhalten werden. Hierzu wurde u.a. eine eigene Atemschutzübung ausgearbeitet. Andre Lübberstedt dankte allen Mitgliedern für ihren Einsatz.

Der Personalbestand konnte, trotz Pandemie und einiger umzugsbedingter Austritte, konstant gehalten werden. Ende 2021 engagierten sich 39 aktive Mitglieder in der Wehr. Besonders erwähnenswert: in den vergangenen fünf Jahren konnten insgesamt 23 Neueintritte verzeichnet werden – eine stolze Leistung! Hierzu dürfte auch die gute und aktive Öffentlichkeitsarbeit der Wehr beigetragen haben: sowohl die Homepage der Wehr als auch der Instagram-Kanal erfreuen sich großer Beliebtheit. Dort wurden u.a. kleine Filme veröffentlicht, die der Bevölkerung die Arbeit der Feuerwehr näherbringen sollen.

Befördert wurden: Sönke Eberhard zum Ersten Hauptfeuerwehrmann, Hardy Gräf zum Oberfeuerwehrmann und Henrik Burmeister zum Feuerwehrmann. Eine besondere Überraschung gab es für Sebastian Seier: Er wurde zum Hauptbrandmeister befördert. 

Anschließend wurde Bodo Rieckmann für stattliche 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. Rieckmann war von 1962 bis 1998 zunächst Mitglied der Wehr Over, ehe er 1998 in die Wehr Asendorf übertrat.

Bei den anstehenden Wahlen der Kommandoposten wurde die bisher kommissarisch eingesetzte Schriftwartin Inken Meyer von der Versammlung fest in dieses Amt gewählt. Pressewartin bleibt Alicia Burmeister. Die Nachfolge des scheidenden Gerätewartes Olaf Laboga tritt Torsten Leser an.

Bodo Rieckmann (2. v. li.) ist seit 60 Jahren Mitglied in der Feuerwehr und wurde dafür geehrt vom stellv. Abschnittsleiter Heide Jonny Anders (v. li.), Ortsbrandmeister Andre Lübberstedt und Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus
Stv. Abschnittsleiter Heide Jonny Anders (v. li.), Ortsrandmeister Andre Lübberstedt, die Beförderten: Feuerwehrmann Henrik Burmeister, Oberfeuerwehrmann Hardy Gräf und Hauptbrandmeister Sebastian Seier,
der geehrte Bodo Rieckmann, Erster Hauptfeuerwehrmann Sönke Eberhardt und Samtgemeinde-Bürgermeister Olaf Muus
Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.