Romantischer Kreis
"Besinnlich, aber heiter"

Wilfried Staake (li.) und Carsten Buhr treten gemeinsam
am Mittwoch in Hanstedt auf
2Bilder
  • Wilfried Staake (li.) und Carsten Buhr treten gemeinsam
    am Mittwoch in Hanstedt auf
  • Foto: Staake
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Romantischer Kreis geht mit einem plattdeutschen Abend in die Winterpause. 

mum. Hanstedt.
"Alles hat seine Zeit, so endet auch meine Tätigkeit nach mehr als zehn Jahren für den Hanstedter Kulturverein Romantischer Kreis", sagt Sprecher Wolfram Meinung. Wie berichtet, stand der Fortbestand des Vereins auf tönernen Füßen. Mit Meinung und Beate Binder-Karl wollten zwei Vorstandsmitglieder nicht wieder kandidieren. Und auch der Vorsitzende Simon Thompson hatte sein Amt zur Verfügung gestellt. Unter anderem war der Vorstand enttäuscht - zwar zählt der Verein gut 75 Mitglieder, doch nur eine Handvoll Leute brachten sich zuletzt ein. Im September dann das kollektive Aufatmen: Mit Saskia Reher, die Leiterin der Musikschule in Hanstedt, wurde eine neue Vorsitzende gewählt. Hans-Jürgen Meyer und Wolf Böckler komplettieren den Vorstand. "Aus meiner Sicht hat sich nun doch noch alles zum Guten gewendet", so Meinung. "Die Zukunft des Vereins ist gesichert, die neuen Vorstandsmitglieder haben ihr Konzept vorgestellt und dieses wird von den Mitgliedern unterstützt." Die "Neuen" seien voller Tatendrang. Der Verein werde vom Angebot her breiter aufgestellt sein, um damit auch noch weitere Bevölkerungsgruppen zu gewinnen.
Das Programm für 2020 liegt bereits vor. Am 19. Februar gibt es einen "klassischen Musikabend" mit Natalia Dorner im "Küsterhaus". Sie gehört dem Kollegium der Musikschule an. Im Mai steht mit "Das entfernte Gefühl" ein Theaterstück auf dem Spielplan. Im Juli feiert schließlich das "Hanstedt Musical" (Geschichten und Musik aus Hanstedt) Premiere. Neu ist zudem, dass der Kulturverein an jedem ersten Donnerstag im Monat (ab 18.30 Uhr) ein Musikertreffen in der "Kulturbäckerei" (Am Ehrenmal 3) organisiert.
• Mehr Informationen zum Romantischen Kreis gibt es unter www.kulturverein-hanstedt.de.

Platt zum Weihnachtsfest
Zum Abschied wird es Platt! Der Romantische Kreis verabschiedet sich aus dem Jahr - und von Wolfram Meinung - mit einer plattdeutschen Veranstaltung. Am Mittwoch, 18. Dezember, ist Wilfried Staake gemeinsam mit Carsten Buhr um 20 Uhr zu Gast im "Küsterhaus" (Am Steinberg 2). Sie präsentieren ihr Weihnachtsprogramm mit plattdeutschen und internationalen Weihnachtsliedern sowie heiteren und besinnlichen Weihnachtsgeschichten. Die Gäste können sich auf Texte unter anderem von Erich Kästner und Rudolf Kinau freuen. Buhr begleitet Staake auf der Gitarre. Die Gäste erwartet ein besinnlicher und zugleich heiterer Abend kurz vor Weihnachten.
• Der Eintritt ist wie immer frei. Spenden zur Unterstützung der Kulturabeit sind gern gesehen.

Auf ein Wort
Herzlichen Dank für die Zusammenarbeit
"Hallo Herr Mummenhoff, ich wollte nur kurz danke für die Veröffentlichung sagen!" - Seit meinem ersten Arbeitstag beim WOCHENBLATT vor gut zehn Jahren ist sich Wolfram Meinung treu geblieben. Nach jeder Ankündigung einer Veranstaltung des Romantischen Kreises bedankte er sich für die Veröffentlichung. Kritik gab es nie. Selbst wenn mal was schiefging, versuchte Meinung Verständnis für die Redaktion aufzubringen. Bei allem Respekt gegenüber anderen Kulturschaffenden im Landkreis, für mich ist Wolfram Meinung damit eine Ausnahmeerscheinung.
Nun ist es an mir, danke zu sagen. Herr Meinung, herzlichen Dank für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Sie haben mir - aber auch meinen Kollegen - die Arbeit leicht gemacht. Stets waren Ihre Presseinfos gut formuliert sowie vollständig und die Fotos in der richtigen Auflösung. Wichtiger jedoch: Die Gespräche mit Ihnen waren immer angenehm - von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung geprägt. Herr Meinung, Sie werden mir fehlen.
Sascha Mummenhoff

Wilfried Staake (li.) und Carsten Buhr treten gemeinsam
am Mittwoch in Hanstedt auf
Wolfram Meinung (li.) ist nicht mehr Sprecher des Romantischen Kreises. Mit ihm ist auch Simon Thompson als Vorsitzender zurückgetreten
Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen