Endlich: Schützenkönig nach neun Versuchen - Peter „der Unermüdliche“ Lüllau sucht einen Nachfolger

Freuen sich auf das Volks- und Schützenfest in Hanstedt: Schützenkönig Peter Lüllau mit Königin Stefanie Hellmann (Mitte) sowie Adjutanten Gunnar  Hofmeister (li.) und Wolfgang Witte mit Freundin Sylvia Müller
7Bilder
  • Freuen sich auf das Volks- und Schützenfest in Hanstedt: Schützenkönig Peter Lüllau mit Königin Stefanie Hellmann (Mitte) sowie Adjutanten Gunnar Hofmeister (li.) und Wolfgang Witte mit Freundin Sylvia Müller
  • Foto: Schützenverein Hanstedt
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

mum. Hanstedt. „Ihr seht, man muss nur dran bleiben. Irgendwann klappt es dann!“ Peter Lüllau (53) war glücklich. Mit dem 95. Schuss gelang dem Speditionskaufmann aus Hanstedt vor einem Jahr etwas, was er zum ersten Mal 1999 versuchte hatte. Lüllau schoss den Vogel ab und machte sich damit zum neuen König des Hanstedter Schützenvereins.
„Peter, das hast Du Dir wirklich verdient“, lobte Ex-Präsident Friedhelm Nottorf seine neue Majestät. Insgesamt hatte Lüllau neun Mal versucht, König zu werden - stets ohne Erfolg. „Aber Du hast nie aufgegeben“, so Nottorf. Aus diesem Grund gab er Lüllau den Beinamen „der Unermüdliche“.
Peter Lüllau ist bereits seit 18 Jahren Mitglied im Schützenverein. Zudem lenkte er als dritter Vorsitzender sechs Jahre die Geschicke des Vereins. In seiner Freizeit beschäftigt sich die Majestät gern mit Motorrädern und Cabrios. Sein Motto für das Jahr lautete: „Wir wollen Party, Party, Party machen!“. Die größte Party steht ihm nun bevor: das Hanstedter Volks- und Schützenfest. Von Freitag bis Montag, 17. bis 20. Juli, findet das beliebte Event auf dem Festplatz an der Winsener Straße statt.
Für den amtierenden Schützenkönig endet am Montag ein ereignisreiches Jahr. „Besonders schön war der eigene Königsball in der wunderschön dekorierten Festhalle“, erinnert sich Lüllau.
Besonders angetan war der König vom großartigen Zusammenhalt zwischen ihm und seinen Adjutanten Wolfgang Witte und Gunnar Hofmeister. „Es ist eine wirklich gute Gemeinschaft entstanden.“

Grußwort von Peter Ehrhorn
Präsident des Hanstedter Schützenvereins

Liebe Mitbürger,
wir Hanstedter Schützen laden Sie ganz herzlich zu unserem diesjährigen Schützenfest ein.
Genießen Sie den feierlichen Zapfenstreich auf dem „Geidenhof“ am Freitagabend, die Ummärsche durch das festlich geschmückte Hanstedt. Haben Sie Spaß mit Ihren Kindern und Enkeln auf dem Kinderschützenfest am Sonntag - viele tolle Preise und lustige Spiele sind garantiert. Nehmen Sie teil am spannenden Wettstreit der Königsanwärter um die Königswürde und feiern Sie mit uns am Montag, nach der Proklamation unserer neuen Majestäten, unseren abschließenden Festball - natürlich bei freiem Eintritt.
Ganz besonders wichtig wäre es uns, wenn Samstag und Sonntag viele Gäste an unserem Gästeschießen teilnehmen würden. Mit etwas Glück oder Können wird der oder die Beste am Montagabend zur Gästekönigin, beziehungsweise zum Gästekönig gekürt. Verpflichtungen entstehen selbstverständlich nicht.
Wir freuen uns auf die Abordnungen unserer befreundeten Nachbarvereine, die durch ihre starke Präsenz zum Erfolg unseres Schützenfestes beitragen.
Ein großer Dank geht an die Hanstedter Bevölkerung und an alle Helferinnen und Helfer, die unser Dorf zum Schützenfest wieder so festlich schmücken. Wir danken der Feuerwehr, die uns bei allen Veranstaltungen unterstützt und absichert. Ein weiterer ganz besonderer Dank gilt allen Sponsoren und Spendern, ohne die unser Fest in dieser Form gar nicht möglich wäre.
Ich wünsche allen Gästen, unseren Schützen und den Schaustellern auf allen Veranstaltungen ein harmonisches und erfolgreiches Schützenfest.
Peter Ehrhorn
Präsident

Jetzt wird gefeiert:
das komplette Programm

(mum). Mit viel Liebe zum Detail haben die Mitglieder des Hanstedter Schützenvereins ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Hier alle Termine auf einen Blick:

Freitag, 17. Juli
18 Uhr: Sammeln der Schützen im Hotel Sellhorn
19 Uhr: Antreten zur Kranzniederlegung am Ehrenmal, Ummarsch mit kurzem Versorgungsstopp
21 Uhr: Großer Zapfenstreich auf dem Geidenhof mit dem Blasorchester Hoisdorf und dem Spielmannszug Wittorf; im Anschluss: Kommers in der Schützenhalle

Samstag, 18. Juli
9 Uhr: Sammeln der Schützen am „Heidepeter“ (Harburger Straße), Ummarsch zum Schützenplatz
11 Uhr: Königsfrühstück in der Schützenhalle (Ehrengäste und Gastvereine)
13 bis 18 Uhr: Schießen für Schützen um Preise, Pokale und Orden
13 bis 18 Uhr: Schießen für Gäste um Preise, Ermittlung der Gästekönige, Kaffee und Kuchen in der Schützenhalle
Im Anschluss: Aftermove-Party mit DJ Daniel

Sonntag, 19. Juli
9.30 Uhr: Antreten am Hanstedter Rathaus, Ummarsch mit Abholung des Königs Peter „der Unermüdliche“ Lüllau“
13 bis 18 Uhr: Schießen für Schützen um Preise, Pokale und Orden, Gästekönig, interner Wettkampf der Bogengruppe mit Siegerehrung, Kaffee und Kuchen in der Schützenhalle
14 Uhr: Großes Kinderschützenfest - Treffpunkt: Schützenhalle, Ermittlung der Kinder-Schützenkönige, viele Attraktionen, tolle Preise
16.30 Uhr: Proklamation der Kinderschützenkönige mit Preisverteilung und Kinderschützenfest in der Schützenhalle
17.30 Uhr: Schützenkönig 2015 wird ermittelt (Video-Übertragung) mit musikalischem Ausklang

Montag 20. Juli
14 Uhr: Jungschützentag, Ermittlung der neuen Jungschützenkönige
14 bis 18 Uhr: Schießen auf Ehrenscheiben
15 bis 17 Uhr: Ausgabe der Bedingungen
19 Uhr: Proklamation der Schützenkönige 2015 (Schützen-, Kinder-/Jungschützenkönige und Gästekönige)
20.30 Uhr: Festball für alle mit der Band „Starlight“ in der Schützenhalle

Freitag, 24. Juli
19.30 Uhr: Preisverteilung in der Schützenhalle

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Im Landkreis Stade sind viele Menschen mit dem Coronavirus infiziert

Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter
Landkreis Stade ordnet ab Samstag strengere Corona-Maßnahmen an

jab. Landkreis. Die Erwartung, dass die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Stade wieder unter 100 sinkt, hat sich nicht erfüllt. Zwar ist eine große Zahl der neuen Fälle auf einen Ausbruch in vier Betrieben zurückzuführen, doch steigt unabhängig davon auch im übrigen Kreisgebiet die Zahl der Ansteckungen. Der Landkreis ist nun eine "Hochinzidenzkommune" im Sinne der niedersächsischen Corona-Verordnung. Daher treten ab Samstag weitere Einschränkungen durch die Corona-Verordnung in Kraft: • Bei...

Wirtschaft
Innungs-Obermeister Jan Jürgens

Innung der Metallhandwerke
Obermeister Jürgens: "Unsere Branche behauptet sich gut"

ce. Landkreis. "Trotz der Pandemie-Krise präsentiert sich unsere Branche im Kreis durch Disziplin, Flexibilität, Kreativität und Durchhaltevermögen gut am Markt." Das betonte Jan Jürgens, Obermeister der Innung der Metallhandwerke des Kreises Harburg, bei deren jetzt Corona-bedingt als Videokonferenz stattgefundener Frühjahrsversammlung. Die notwendige Ausrichtung der Gesellenprüfungen im Dezember und Januar als Präsenzveranstaltungen gelang laut Jürgens dank eines guten Hygienekonzeptes und...

Service
Der Landkreis Stade befindet sich mitten in der dritten Corona-Welle

Auswirkungen der Mutation? Zahl der akut Infizierten im Kreis Stade erstmals über 500
Landkreis Stade: So viele akute Corona-Fälle wie noch nie

jd. Stade. Die Corona-Situation im Landkreis Stade verschärft sich weiter: Am Samstag wurde bei den aktuell Infizierten erstmals die 500er-Marke überschritten. Das Gesundheitsamt meldete 511 "aktuell Erkrankte". Das sind so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Unter "aktuell Erkrankte" sind diejenigen Personen erfasst, die sich aufgrund eines positiven Corona-Tests in Isolation befinden. Anhand der Zahl der aktuell Infizierten lässt sich die jeweilige Corona-Lage gut ablesen. Steigen...

Blaulicht
Die Zahl der Verkehrsunfälle ist gesunken, die der Unfalltoten jedoch gestiegen
2 Bilder

Zehn Menschen sind 2020 gestorben
Zahl der Verkehrsunfälle im Kreis Stade gesunken

tk. Stade. Die Zahl der Verkehrsunfälle im Landkreis Stade ist im vergangenen Jahr um 13,08 Prozent zurückgegangen. Insgesamt ereigneten sich 4.152 Unfälle. Dabei kamen zehn Menschen ums Leben. Das sind einige der Kennzahlen aus der Verkehrsunfallstatistik 2020. Mit einer sinkenden Gesamtzahl an Unfällen hat auch die Anzahl der Verletzten abgenommen. 126 Menschen wurden schwer und 615 leicht verletzt. Die Zahl der Verkehrstoten ist dennoch um drei im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Fünf...

Panorama
Mit der "Notbremse" soll die Verbreitung des Corona-Virus
verhindert werden

Bei einem Inzidenzwert über 100 sollen künftig bundesweit einheitliche Maßnahmen greifen
Was bedeutet die "Notbremse" für uns?

(as). Liegt der Inzidenzwert in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt über 100, kommen also in einer Woche mehr als 100 Neuinfizierte auf 100.000 Einwohner, müssen sich die Menschen in Deutschland auf starke Einschränkungen vor Ort einstellen. Mit der sogenannten bundesweit einheitlichen "Notbremse" sollen Kontakte reduziert und damit das Infektionsgeschehen gebremst werden. Bislang hat jedes Land selbst diese Maßnahmen bestimmt. Das Bundeskabinett hat diese Änderung des...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen