Tag der Senioren
Gelebter Zusammenhalt

Während des "Tags der Senioren" in Hanstedt standen am Samstag die Kleinsten besonders im Vordergrund. Die Mitglieder der Volkstanzgruppe aus Quarrendorf (unter der Leitung von Kerstin Meyer) begeisterten die überwiegend älteren Besucher mit traditionellen Tänzen.
11Bilder
  • Während des "Tags der Senioren" in Hanstedt standen am Samstag die Kleinsten besonders im Vordergrund. Die Mitglieder der Volkstanzgruppe aus Quarrendorf (unter der Leitung von Kerstin Meyer) begeisterten die überwiegend älteren Besucher mit traditionellen Tänzen.
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Zahlreiche Vereine und Institutionen beteiligten sich am "Tag der Senioren".

mum. Hanstedt. Mit dem Wetter ist das so eine Sache - gerade bei Open-Air-Veranstaltungen: Regnet es, dann geht niemand vor die Tür. Und wenn es zu schön ist, zieht es die Leute eher an die Nord- und Ostsee beziehungsweise sie bleiben gleich im Garten. "Ich glaube, das Wette hätte heute ruhig etwas schlechter sein können", so Dr. Rolf-Walter Rennecke. Als Vorsitzender des Hanstedter Seniorenbeirats war er für den "Tag der Senioren" verantwortlich. Vor allem aufgrund der Temperaturen war es auf dem "Alten Geidenhof" nicht immer brechend voll. Dabei hatten sich mehr als 20 Vereine und Institutionen ein tolles Programm einfallen lassen. Sie alle zeigten, wie vielseitig das Angebot für Senioren in der Samtgemeinde Hanstedt ist.
"Wir haben beispielsweise einen Seniorenkreis, der sich immer am zweiten Dienstag im Monat ab 15 Uhr trifft", so Pastor Bernd Meyer von der Freien evangelischen Gemeinde Hanstedt. Die offenen Treffen stehen unter dem Motto "Beten, Bibel, Butterkuchen." Zu jedem Treffen gibt es ein neues Thema - zuletzt ging es beispielsweise um Kommunikation. Und zum Abschluss gibt es stets ein leckeres Stück Kuchen.
Auch beim Verein "Jugend aktiv" stehen Senioren nicht im Abseits. Das "Atelier Vielfalt" ist eine offene Werkstatt in der sich Kinder ab sechs Jahren, Jugendliche, Erwachsene und Senioren kreativ betätigen können. "Dort findet ein reger Austausch statt", weiß Dörte von Elling. Gemeinsam mit Melissa Müller stellte sie die Arbeit des Vereins vor. Unter anderem gibt es auch eine Art Job-Börse. Senioren können sich unter der Rufnummer 04183-9757570 melden, wenn sie beispielsweise Hilfe bei der Gartenarbeit oder beim Einkaufen suchen. "Wir stellen dann den Kontakt zu Jugendlichen her, die sich gern ein paar Euro dazuverdienen möchten", so Dörte von Elling.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.