"Heimspiel" für Musikschul-Dozentin

Natalia Dorner tritt am Mittwoch im Hanstedter "Küsterhaus" auf
  • Natalia Dorner tritt am Mittwoch im Hanstedter "Küsterhaus" auf
  • Foto: Dorner
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Hanstedter Kulturverein startet mit Natalia Dorner in die neue Spielzeit. 

mum. Hanstedt.
Der Kulturverein Hanstedt startet mit einem besonderen Klassikkonzert in die neue Saison: Natalia, Michael und Ludwig Dorner spielen am Mittwoch, 19. Februar, ab 20 Uhr Werke von Georges Bizet, Moritz Moszkowski, Claude Debussy und Camille Saint-Saëns sowohl zwei- als auch vierhändig auf dem Flügel und auf der Violine im "Küsterhaus" (Am Steinberg 2).
Natalia Dorner wurde 1972 in Moskau geboren. Bereits mit sechs Jahren wurde sie dort an der staatlichen Zentralmusikschule für Kinder mit außergewöhnlicher musikalischer Begabung aufgenommen. 1996 setzte sie ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg bei Professor Volker Banfield fort. Natalia Dorner schaut auf Auftritte in Russland, der Ukraine, England, Frankreich, Spanien, den Niederlanden und Deutschland zurück. Seit 1997 ist sie Mitglied des Hamburger Brahmstrios. Darüber hinaus ist Natalia Dorner als Klavierpädagogin und -dozentin tätig. Sie bereitet Schüler auf eine professionelle Musikausbildung und ein Hochschulstudium vor und arbeitet als Dozentin für Klavier an der Musikschule Bad Segeberg und an der Musikschule der Samtgemeinde Hanstedt. Viele Schüler von Natalia Dorner sind Preisträger bei "Jugend musiziert".

Auf diese Veranstaltungen können sich die Freunde des Hanstedter Kulturvereins im Laufe des Jahres freuen:

  • Duo "Rein persönlich", Heide Blume und Hans-Jürgen Meyer laden zu einem "Abend mit handgemachten Liedern" ein. Mittwoch, 18. März, 20 Uhr, "Küsterhaus" (Am Steinberg 2).
  • Akkordeon-Ensemble: Herbert Kauschka spielt mit seinem Akkordeonorchester klassische Werke und Unterhaltungsmusik. Mittwoch 29. April, 18.30 Uhr, "Alter Geidenhof" (Buchholzer Straße 1).
  • Theateraufführung "Das entfernte Gefühl": Komödie mit Tiefgang und ein humorvolles Plädoyer für mehr Zufriedenheit mit sich selbst. Montag, 11. Mai, 19 Uhr, Freie evangelische Kirche Hanstedt (Harburger Straße 11).
  • Live in Concert: Masters of Musikschool Hanstedt: Das Kollegium der Musikschule stellt sich vor. Ein spannender Abend für die Ohren - klassisch und unterhaltend. Mittwoch, 24. Juni, 19 Uhr, "Alter Geidenhof" (Buchholzer Straße 1).
  • Hanstedt in Ton und Bild: Das "Hanstedt-Musical", Wolf Böckler präsentiert Geschichten und Musik aus Hanstedt. Noch kein fester Termin.
  • Bunter Abend: Künstler aus der Region: Aufführungen von Hanstedter Künstlern. Mittwoch, 16. September, 19 Uhr, "Alter Geidenhof" (Buchholzer Straße 1).
  • Wiehnacht an der Waterkant: Der Lüneburger Shantychor mit Seemansliedern und Geschichten. Mittwoch, 16. Dezember, 17 Uhr, Freie evangelische Kirche Hanstedt (Harburger Straße 11).
  • An jedem ersten Donnerstag im Monat findet um 18.30 Uhr ein "Musikertreffen" in der Kulturbäckerei am Ehrenmal in Hanstedt statt.
  • Der Eintritt zu den Veranstaltungen des Kulturvereins kostet keinen Eintritt. Aber: Spenden zur Unterstützung der Kulturarbeit sind sehr willkommen. Weitere Informationen zum Programm: www.kulturverein-hanstedt.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.