Arbeiten dauern bis Mitte 2022
Ortsdurchfahrt Marxen noch nicht komplett erneuert

as. Marxen. Nach gut zwei Jahren ist es soweit: die Sanierung der Ortsdurchfahrt Marxen ist abgeschlossen - zumindest vom Ortseingang Schmalenfelde bis zur Bahntrasse. Derzeit werden noch Bäume gepflanzt, dann sind immerhin die Arbeiten, die durch das niedersächsische Dorferneuerungsprogramm gefördert wurden, beendet. Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast war vergangene Woche zu Besuch, um sich die neue Hauptstraße und ein neues Dorfgemeinschaftshaus in Laßrönne anzuschauen - Maßnahmen, die mit mehr als 1,75 Millionen Euro (Marxen) bzw. 500.000 Euro (Laßrönne) vom Amt für regionale Landesentwicklung bezuschusst wurden.

60 Jahre alte Linden für den LindenHof

Bis die Ortsdurchfahrt komplett erneuert ist, dauert es jedoch noch, sagt Marxens Bürgermeister Christian Meyer. Unter anderem fehlen noch Fahrbahnteiler und Bereiche der Hauptstraße müssen noch asphaltiert werden. "Wenn alles gut läuft, sind wir hoffentlich Mitte nächsten Jahres fertig", hofft Meyer. Es sei eben ein Mammutprojekt. "Wir haben den Altbestand der 1950er Jahre rausgeholt und bringen die Straße auf den neuesten Stand - das dauert seine Zeit."
Auch fehlt an einigen Stellen noch die Beschilderung. "Das ist bereits in Arbeit, die Umsetzung der Beschilderung soll zeitnah erfolgen", so Meyer.

Der Ausbau der Ortsdurchfahrt in Marxen verzögert sich bis Ende 2021
Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.