In der Heide geht die Post ab!
Schützenverein Wesel und Umgegend feiert vom 20. bis 23. Mai sein Schützenfest

Das Königspaar Friedhelm "Der Grünflächen-Designer" (6. v. li.) und Anja Schmidt (5. v. li.) sowie ihre Königscrew (v. li.) Daniel Eberhardt und Miriam Hellbart, Frank und Jacqueline Federmann, Klaus und Stephanie Möricke, Susan und Hans-Christoph Eisenberg sowie Sandra und Holger Voß laden ein zum Schützenfest
8Bilder
  • Das Königspaar Friedhelm "Der Grünflächen-Designer" (6. v. li.) und Anja Schmidt (5. v. li.) sowie ihre Königscrew (v. li.) Daniel Eberhardt und Miriam Hellbart, Frank und Jacqueline Federmann, Klaus und Stephanie Möricke, Susan und Hans-Christoph Eisenberg sowie Sandra und Holger Voß laden ein zum Schützenfest
  • Foto: SV Wesel
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Wesel. Drei Jahre regiert er schon die Weseler Schützen, jetzt dankt König Friedhelm Schmidt aus Handeloh ab. "Der Grünflächendesigner" hat den Verein durch zwei Jahre Pandemie geführt. Seinen Abschied feiert der Schützenverein Wesel und Umgegend jetzt gebührend mit vier Tagen Jubel und Trubel auf dem Festplatz von Freitag bis Montag, 20. bis 23. Mai.

Friedhelm Schmidt erinnert sich noch gut an das Schützenfest vor drei Jahren: "Am Samstagmorgen habe ich zu meiner Frau Anja gesagt 'Ich glaube, die haben keinen König'. Ihre Antwort: 'Mach doch.'" Und der 58-jährige Handeloher hat gemacht. Die über der Haustür angebrachte Zielscheibe ist der Beweis.

"Es war schön, als Majestät den eigenen Verein zu präsentieren und die anderen Vereine zu besuchen. Wir waren sehr aktiv, haben kein Fest ausgelassen", erinnert sich der 58-Jährige. Zur Tradition geworden sind die kurzen Videos, die der König und seine Frau nach den Veranstaltungen an ihre Adjutanten geschickt haben.

Ein Höhepunkt war 2019 der Besuch des befreundeten Bürger-Schützenvereins "Wesel am Rhein", bei der König Friedhelm und sein Gefolge an den Krönungsfeierlichkeiten teilnehmen durften. Ebenfalls unvergessen bleibt ein Ausflug in die Heide, den das Königspaar für seine Adjutanten organisiert hat.

Ein weiterer Höhepunkt war für das Königspaar der eigene Schützenball, der im Januar 2020 mit über 300 Gästen gefeiert wurde. Der Lagerist und seine Frau bewirtschaften im Nebenerwerb 55 Hektar Grünland und ziehen Kälber auf. Der Landwirtschaft verdankt Friedhelm Schmidt seinen Beinamen "Der Grünflächendesigner" - und die fantasievolle Dekoration beim Schützenball. Seine Adjutanten und ihre Partnerinnen, Sandra und Holger Voß, Jacqueline und Frank Federmann, Susan und Hans-Christoph Eisenberg, Stephanie und Klaus Möricke sowie Daniel Eberhardt und Miriam Hellbart haben das Motto liebevoll umgesetzt: Mit einer selbstgebauten Bar aus einem Trecker, einer Sitzbank aus Treckerreifen, Weidezäunen mit Nuckeleimern und einem riesigen beleuchteten John-Deere-Trecker vor der Halle, den das Lohnunternehmen Heinrich Hauschild den Schützen zur Verfügung gestellt hatte.

Doch schon kurz nach dem eigenen Schützenball wurde die Regentschaft von Friedhelm Schmidt auf Eis gelegt - aufgrund der Corona-Pandemie mussten für zwei Jahre alle Veranstaltungen abgesagt werden. Für Friedhelm Schmidt, der seit 2012 Mitglied bei den Weseler Schützen ist und sich in der Schießkommission und im Festausschuss engagiert, war klar: "Ich bleibe so lange König, bis es wieder losgeht. Ich möchte ein ordentliches Königsjahr haben - mit Schützenfest. Einfach abzudanken, kommt für mich nicht in Frage."

Ihrem Abschied sieht die Majestät jetzt mit gemischten Gefühlen entgegen. "Ich bin glücklich, dass wir uns wieder treffen und gemeinsam feiern können. Drei Jahre waren eine lange Zeit. Trotzdem bin ich auch traurig, dass es vorbei ist - so etwas macht man nur einmal im Leben."

Friedhelm Schmidt macht seinem Nachfolger Mut: "Man sollte keine Angst haben, sondern das Leben genießen - und die Chance, König zu werden, jetzt ergreifen. Wie es weitergeht, weiß schließlich keiner!"

Das Festprogramm

Endlich dürfen die Weseler Schützen wieder feiern - und lassen es zum Schützenfest vier Tage richtig krachen:

Freitag, 20. Mai
17.30 Uhr: Abholung des Königs, Umzug in Handeloh.
18 Uhr: Gedenkfeier am Ehrenmal in Handeloh mit Kranzniederlegung
18.45 Uhr: Großer Zapfenstreich mit der Holsteiner Hornmusik und dem Spielmannszug Kampen auf dem Bahnhofsvorplatz in Handeloh
19.45 Uhr: Gedenkfeier am Ehrenmal in Wesel mit Kranzniederlegung, anschließend Umzug in Wesel

Samstag, 21. Mai
14 - 18 Uhr: Jubel und Trubel auf dem Festplatz, Kaffee und Kuchen in der Heidehalle, Ordenschießen, Preisschießen für Jedermann, Preisknobeln
14 Uhr: Ausschießen des Jungschützenkönigs
15 - 17 Uhr: Kinder- und Volksfest auf der Wiese
21 Uhr: Oaks Night: Drinks und Musik unter den Weseler Eichen

Sonntag, 22. Mai
14 - 18 Uhr: Jubel und Trubel auf dem Festplatz, Kaffee und Kuchen in der Heidehalle, diverse Schießwettewerbe
18.15 Uhr: Preisverteilung des Preisschießens für Jedermann

Montag, 23. Mai
ab 9 Uhr: Schießen auf die Königswürde
14.30 bis 18 Uhr: Orden schießen
15 bis 16 Uhr: Kinderkönigsschießen
19 Uhr: Proklamation
ab 20 Uhr: Party und Live-Musik mit der Band "jojo"

www.schuetzenverein-wesel.com

Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.