„Sex-Gorilla“ Alfred hat es schwer!

Seit Jahresbeginn proben die Akteure der 
„Ebendörper Immenschworm“ fleißig das plattdeutsche 
Lustspiel  „Denk di doch wat anners ut“
  • Seit Jahresbeginn proben die Akteure der
    „Ebendörper Immenschworm“ fleißig das plattdeutsche
    Lustspiel „Denk di doch wat anners ut“
  • Foto: Astrid Sitarz
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

Theatergruppe zeigt „Denk di doch wat anners ut“.

mum. Evendorf. Ostern ist Theaterzeit in Evendorf! Das hat Tradition. „Wir spielen diesmal ein plattdeutsches Lustspiel in vier Akten von Norman Robbins“, freut sich Astrid Sitarz von der Theatergruppe „De Ebendörper Immenschworm“. Die Besucher erwartet „Denk di doch wat anners ut“ (von Norman Robbins, deutsche Fassung von Axel von Koss, niederdeutsche Bearbeitung Lars van Appen).
Und darum geht es: Alles dreht sich um die Ehe von Alfred und Geertje. Diese steht unter keinem guten Stern. Alfred hat eine unerträgliche Schwiegermutter - Wilhelmine. Sie war von Anfang an gegen die Beziehung und kennt ständig nur ein Ziel: Die Scheidung ihrer armen Tochter Geertje von dem vermeintlichen „Sex-Gorilla“ Alfred! Ein gefundenes Fressen für Wilhelmine bieten schließlich ein Liebesbrief und der plötzlich in Alfreds Wohnung auftauchende Travestiekünstler Conny. Für die Schwiegermutter ist nun klar, was sie immer schon wusste: Alfred ist ein Ehebrecher. Das Chaos scheint perfekt, als Wilhelmine ihren Schwiegersohn mit der hübschen Studentin Britta bei angeblichen Turteleien entdeckt. Auch Geertje ist nun von Alfreds Untreue über­zeugt. Sie verlässt ihn - sehr zur Freude Wilhelmines. Nachbar Wolf und Pastor Witt versuchen, ihrem Kumpel Alfred aus der misslichen Lage zu helfen, sorgen dabei allerdings nur für zusätzliche Verwirrungen. Wird es ein Happy-End geben?
Gespielt wird am Sonntag, 16. April, um 19.30 Uhr; am Samstag, 22. April, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 23. April, um 15 Uhr. Alle Aufführungen finden im Schützenhaus Evendorf statt. Der Eintritt kostet sieben Euro. Karten gibt es bei der Touristinformation Egestorf („Dresslers Hus“, Im Sande 1). Das Büro ist montags bis freitags von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Restkarten sind an der Tageskasse erhältlich. Für das leibliche Wohl wird bei allen Spielterminen gesorgt.
• Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.theaterverein-evendorf.de.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen