Coronavirus im Landkreis Harburg
Bundestagsabgeordnete Michael Grosse-Brömer ist in der Corona-Krise vor Ort erreichbar

Der Brackeler Bundestagsabgeordnete Michael Grosse-Brömer hat ein Ohr für die Bürger im Landkreis Harburg
  • Der Brackeler Bundestagsabgeordnete Michael Grosse-Brömer hat ein Ohr für die Bürger im Landkreis Harburg
  • Foto: Tobias Koch
  • hochgeladen von Sascha Mummenhoff

mum. Brackel. "Wie wichtig es für die Bürger ist, Abgeordnete für den Landkreis Harburg vor Ort erreichen und ansprechen zu können, haben einmal mehr die letzten Wochen verdeutlicht", so der CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Grosse-Brömer aus Brackel (Samtgemeinde Hanstedt).
Den Bundestagsabgeordneten für den Landkreis Harburg hat in den vergangenen Wochen eine Vielzahl an Anfragen zur Corona-Krise erreicht. Aber auch seine Funktion in der Hauptstadt als Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion erforderte intensives Handeln. In tagelangen Telefon- und Videokonferenzen ging es beispielsweise darum, die unterschiedlichen, dringend erforderlichen, Rettungsprogramme auf den Weg zu bringen und die Sitzungswoche unter "Corona-Bedingungen" zu organisieren.
Bei der politischen Arbeit im Landkreis konnten viele Fragen zu den im Zusammenhang mit der Corona-Krise verabschiedeten Gesetzen und Hilfsprogrammen beantwortet werden. So konnte vor Ort geholfen werden und gleichzeitig konnte Michael Grosse-Brömer wertvolle Anregungen aus der Praxis für die politische Arbeit mit nach Berlin nehmen. Beispielsweise ist der KfW-Schnellkredit durch Praxisberichte, auch aus dem Landkreis Harburg, entwickelt worden.
Die teils berechtigte Kritik am Antragsprozess bei den Soforthilfen wurde aufgenommen und an die zuständigen Stellen weitergeleitet. Ein für die Heilmittelerbringer wichtiger Schutzschirm soll kommen und die Absenkung der Mehrwertsteuer in der Gastronomie für Speisen für ein Jahr auf sieben Prozent, die auch von Gastronomen aus dem Landkreis gefordert wurde, konnte inzwischen in Berlin in Verhandlungen mit dem Koalitionspartner durchgesetzt werden.
"In den zurückliegenden Wochen konnte eine Vielzahl an Anfragen schnell und unbürokratisch erledigt werden", so Grosse-Brömer. "Durch die lokale Vernetzung war es möglich, die zuständigen Ansprechpartner, Lieferanten oder Experten schnell zusammenzubringen. Das hat mit einer hohen Flexibilität auch am Wochenende funktioniert und ich möchte mich an dieser Stelle einmal ausdrücklich bei allen bedanken, die zu einer schnellen Lösung beigetragen haben." In dieser Krise wird deutlich, dass es für die Menschen wichtig ist, sich an örtliche Abgeordnete zu wenden.
• Das Wahlkreisbüro von Michael Grosse-Brömer wird von Christian Horend geleitet. Er ist unter der Rufnummer 04171-6696760 oder via E-Mail an michael.grosse-broemer@wk.bundestag.de zu erreichen.

Autor:

Sascha Mummenhoff aus Jesteburg

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen