Hotel, Restaurants und Raststätte
Evendorf: Autohof der Zukunft soll Anfang 2023 fertig sein

Die Visualisierung zeigt das futuristische Gebäude des "BREAK"-Autohofs
2Bilder
  • Die Visualisierung zeigt das futuristische Gebäude des "BREAK"-Autohofs
  • Foto: LAVA / Nanz-Gruppe
  • hochgeladen von Anke Settekorn

as. Evendorf. Das Fundament liegt bereits: Die Arbeiten am Autohof an der A7-Abfahrt Evendorf schreiten voran. Laut Thorsten Neumann, Projektentwickler der Nanz-Gruppe, sollen Hotel, Restaurants und Rastanlage im Frühjahr 2023 eröffnet werden.

Nach Workshops mit Bürgern, Politik, Verwaltung und Investor wurde im vergangenen Jahr die Änderung des Bebauungsplanes „Thaneberg, Döhle/Evendorf“ beschlossen. Wie berichtet, investiert die Nanz-Gruppe rund 20 Millionen Euro, um auf rund 15 Hektar unter der Marke "Break" einen innovativen Autohof, auch als ARC, "Auto Reise Center" bezeichnet, sowie Gewerbeflächen zu errichten.

Mega-Raststätte an der A7 bei Evendorf

"Einen derart innovativen und nachhaltigen Autohof gibt es meines Wissens in ganz Deutschland noch nicht", sagt Projektentwickler Thorsten Neumann. Das zeige sich unter anderem in dem futuristischen Design des Gebäudes, in dem ein HIEx-Hotel (Holiday Inn Express) mit rund 80 Zimmern sowie ein gutbürgerliches Restaurant, ein Entertainment Center und ein Fastfood-Restaurant untergebracht sind. Ein kleiner Shop rundet das Angebot ab. Derzeit ist die Nanz-Gruppe in Gesprächen mit einem führenden deutschen Autohersteller. Werden sich beide Parteien einig, könnte ein exklusiver E-Ladepunkt mit Lounge das Angebot ergänzen. "Damit heben wir uns deutlich von bestehenden Autohöfen ab", ist Neumann überzeugt.

Eine Multienergiestation gehört ebenfalls zum innovativen Konzept. Am Autohof können dann nicht nur Diesel, Benzin und Strom getankt werden, sondern die Nanz-Gruppe hält auch eine weitere Fläche vor - "für erneuerbare Energie oder innovative Kraftstoffe, die noch kommen könnten". Zudem sollen auf rund 14.800 Quadratmetern an der Autobahn Solar-Panels errichtet werden.

Insgesamt sind am Autohof rund 150 Stellplätze für Lkw vorgesehen. Von den rund 120 Pkw-Stellplätzen sind 20 mit einer Ladesäule ausgestattet, weitere 20 Ladesäulen sind in Planung.

Auch die Vermarktung für das Gewerbegebiet mit Teilflächen von 4.900 bis 26.500 Quadratmetern soll laut Neumann demnächst starten.

Der Autohof soll nicht nur eine Anlaufstation für Reisende werden, sondern auch Arbeitsplätze in der Region schaffen. Sowohl im Hotel als auch in der Tankstelle und Gastronomie werden Mitarbeiter gesucht, Infos gibt es per E-Mail an jobs@hiex-HH-sued.de (Hotel) bzw. rolf.clemens@tankstelle.de (Autohof).

• Bereits vor gut zehn Jahren gab es Pläne, auf dem Areal einen riesigen Autohof anzusiedeln. Damals formierte sich massiver Bürgerprotest gegen die Pläne des damaligen Eigentümers, den US-amerikanischen Mineralölkonzern "Flying J". Der Streit endete im Sommer 2010 vor dem Oberverwaltungsgericht in Lüneburg. Das Gericht ließ keine Zweifel daran, dass es die Fläche für ein solches Bauvorhaben für ideal hält. Doch trotz des positiven Urteils rückten die Bagger nicht an, da das US-Unternehmen seine Europa-Pläne stoppte. Ende 2018 erwarb die Nanz-Gruppe aus Stuttgart unter anderem fünf Flächen, auf denen nun überarbeitete Autohof-Pläne realisiert werden sollen

Neue Autohof-Pläne an der Autobahn 7
Die Visualisierung zeigt das futuristische Gebäude des "BREAK"-Autohofs
Die Tiefbauarbeiten für den Autohof an der A7-Anschlussstelle Evendorf sind bereits abgeschlossen. Auf 15 Hektar sollen ein "Auto Reise Center" und ein Gewerbegebiet entstehen
Autor:

Anke Settekorn aus Jesteburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.