Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Ich gebe zu, dass ich angefressen bin"

Schützenpräsident Michael "Bibo" Biebendt

Schützenverein Marxen muss ohne Schützenkönig auskommen

os. Marxen. "Königsscheibe Dritter: keiner. Königsscheibe Zweiter: keiner. König: keiner." Diese Nachricht musste Michael Biebendt, Präsident des Schützenvereins Marxen, am Sonntagabend den Gästen der geplanten Königsproklamation mitteilen. Kein Schütze hatte sich bereit gefunden, um auf die Königsscheibe zu schießen. Zum dritten Mal bleibt der Schützenverein Marxen ohne König. "Ich gebe zu, dass ich angefressen bin", erklärte Biebendt. "Aber wir haben prima Gastvereine. Unser Königsball fällt zwar aus, aber bei euch werden wir ordentlich feiern."
Spannende Wettbewerbe gab es trotzdem beim Schützenfest. Joachim Mencke und Jens Weirauch sorgten dabei für ein Novum: Sie schossen so präzise auf die Bürgermeisterscheibe, dass das Los über den Sieger entscheiden musste. Mencke zog das Los mit der Nummer "1". Er hätte die Scheibe allerdings sowieso erhalten, da Weirauch, der bereits zwei Bürgermeisterscheiben besitzt, verzichtet hätte.
Weitere Ergebnisse: Jungschützenkönig: Lukas Neder; Kinderkönigin: Lea Ravens; Kinderkönig: Jannik Wingels; Freihand-Orden Schützen: Florian Jedamski; Freihand-Orden Altersschützen: Susanne Gezuweit; Kameradschaftsorden: Lukas Neder; Volksbankorden: Thomas Recht; Samtgemeinde-Orden: Florian Jedamski; Heinzelmannorden: Anke Schwarz; Hof-Tönns-Orden: Florian Scharpff; Kaiser-Orden: Günter Schwarz; Jürgen-Brosda-Orden: Sonja Putensen.