Den letzten Weg begleiten: Hospizgruppe Harsefeld begeht 20-jähriges Bestehen mit einer Festwoche

Die Mitglieder der Hospizgruppe planen eifrig für die Festwoche
  • Die Mitglieder der Hospizgruppe planen eifrig für die Festwoche
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Harsefeld. Sie begleiten Menschen auf ihrem letzten Lebensweg, sie leisten Betroffenen in ihren schwersten Stunden Beistand und sie unterstützen Angehörige: Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Hospizgruppe Harsefeld setzen sich für ein würdevolles Sterben ein. Ihr Ziel ist es, denjenigen, deren Tod bevorsteht, Lebensqualität und Selbstbestimmung bis zuletzt zu ermöglichen. Diese wertvolle Arbeit, die eher im Verborgenen geschieht, soll nun der Öffentlichkeit vorgestellt werden: Anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Hospizgruppe findet Anfang November eine Festwoche statt. Zwischen dem 1. und 5. November laufen mehrere Veranstaltungen.

„Wir können nichts mehr tun.“ Diesen Satz müssen sich Todkranke und deren Angehörige oftmals von Ärzten anhören. Genau da setzt die Arbeit der Hospizgruppe ein: „Es gibt nämlich ganz viel zu tun“, sagt Wilhelm Pillon, der 1995 gemeinsam mit Gaby Fohrmann die Gruppe ins Leben gerufen hat. Derzeit engagiert sich ein Team von zwölf Ehrenamtlichen in der Sterbebegleitung.

Die Hilfe und Unterstützung, die Pillon, Fohrmann und ihre Mitstreiter anbieten, ist vielfältig. Mit den Betroffenen wird über deren Ängste und Sorgen gesprochen, es gibt Informationen zur Schmerztherapie sowie zu den Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Die freiwilligen Helfer, die auf ihre Aufgabe in speziellen Kursen vorbereitet werden, ermutigen und unterstützen die von ihnen betreuten Menschen, die letzten Dinge zu erledigen und alles Wichtige zu regeln.

• Im Rahmen der Festwoche finden folgende Veranstaltungen statt:

Sonntag, 1. November: 10 Uhr - Festgottesdienst in der Kirche mit Sektempfang; 17 Uhr: Abendmusik in der Kirche

Montag, 2. November, bis Freitag, 6. November: Ausstellung „Ich begleite dich“ - Bilder und Texte zur Hospizarbeit in der Kreissparkasse Stade, Große Gartenstraße

Montag, 2. November: 19.30 Uhr - Kinofilm „Marias letzte Reise“ in den Harsefelder Lichtspielen

Mittwoch, 4. November: 19.30 Uhr - Vortrag „Verlass mich nicht, wenn ich schwach werde“ im Gemeindehaus, Marktstraße 7

Donnerstag, 5. November: 19.30 Uhr - Kinofilm „Okay“ in den Harsefelder Lichtspielen

• Infos bei Wilhelm Pillon (Tel. 04164 - 4648).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.