Fazit nach einem Jahr Fahrzeit

Mittlerweile ein vertrauter Anblick in Harsefeld: der Bürgerbus
  • Mittlerweile ein vertrauter Anblick in Harsefeld: der Bürgerbus
  • hochgeladen von Jörg Dammann

jd. Harsefeld. Bürgerbus-Verein in Harsefeld zieht eine erste Bilanz: Fahrgastzahlen nicht zufriedenstellendIm November 2013 ging der Harsefelder Bürgerbus an den Start. Nachdem der acht Sitzplätze fassende Kleinbus ein Jahr durch den Ort gerollt ist, zieht der Trägerverein nun eine erste Bilanz. "Abgesehen von einer kleinen Panne ist der Bürgerbus bisher immer zuverlässig gefahren", lautet das Fazit des Vize-Vorsitzenden Martin Schimmöller und des Betriebsleiters Lothar Marg. Dass der Fahrplan auf allen sechs Linien, die der Bus montags bis freitags bedient, stets eingehalten werde, liege vor allem an der Zuverlässigkeit der ehrenamtlichen Busfahrer.

Als noch nicht zufriedenstellend bewerten Marg und Schimmöller die Fahrgastzahlen. Mit derzeit rund 200 Nutzern pro Monat ist der Bürgerbus weit von einer optimalen Auslastung entfernt. Hauptzielgruppe sind Senioren, die in ihrer Mobilität eingeschränkt und nur noch sporadisch unterwegs sind. Der Bürgerbus-Verein geht davon aus, dass es hier noch einiger Zeit bedarf, bis das zusätzliche Nahverkehrs-Angebot in dieser Gruppe auf uneingeschränkte Akzeptanz stößt.

Um den Fahrplan weiter zu verbessern, ist ein Arbeitskreis eingerichtet worden, der die bisherigen Haltestellen ins Visier genommen und die Möglichkeiten zur Einrichtung weiterer Stopps geprüft hat. Die Ergebnisse fließen in den neuen Fahrplan ein, der im Januar 2015 in Kraft treten wird.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Blaulicht
Polizeikommissar Laurin Maier kontrollierte auch das Pedelec von Fritz Koch und sprach mit ihm über Diebstahlsicherung
2 Bilder

Bundesweite Kontrolle
Radfahrer sollen "sicher.mobil.leben"

(bim). Immer wieder appelliert der Allgemeinde Deutsche Fahrradclub (ADFC) an die motorisierten Verkehrsteilnehmer, auf den Schutz von Radfahrern und die einzuhaltenden Abstände zu achten. Radfahrer haben auch immer wieder mit auf Radfahrstreifen parkenden oder haltenden Lieferfahrzeugen oder Pkw zu kämpfen. Aber es gibt auch echte Rüpel-Radfahrer, die Autofahrer zur Verzweiflung bringen, ohne zu gucken über den Zebrastreifen "kacheln" oder rote Ampeln umfahren. Um beide Seiten für eine...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen