Orientierung im Dunkeln

Die DRK-Pflegekräfte besuchten in Hamburg die Einrichtung "Dialog im Dunkeln"
  • Die DRK-Pflegekräfte besuchten in Hamburg die Einrichtung "Dialog im Dunkeln"
  • Foto: DRK Stade
  • hochgeladen von Stephanie Bargmann

Harsefeld. Wie ist es eigentlich, wenn man ein eingeschränktes Sehvermögen hat oder gar blind ist? Diese Erfahrungen machten vor kurzem 16 Betreuungsassistentinnen vom DRK-Kreisverband Stade. Die Fachkräfte fuhren nach Hamburg zum „Dialog im Dunkeln“. In diesen völlig dunklen Räumen in der Speicherstadt werden die Besucher von Blinden geführt. Auch das anschließende Essen fand im völlig abgedunkelten Restaurant statt. Für alle Teilnehmerinnen war das eine wichtige Erfahrung, die sie in ihren Alltag als Betreuungsassistenten mitnehmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.