Bundespolitikerin sprach über soziale Themen
Svenja Stadler besuchte den SPD-Ortsverein

Andrea Truchel, Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler und Jörg Truchel (v.li.) Foto: SPD OV Harsefeld
  • Andrea Truchel, Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler und Jörg Truchel (v.li.) Foto: SPD OV Harsefeld
  • hochgeladen von Saskia Corleis

sc. Harsefeld. Das Starke-Familien-Gesetz ist beschlossene Sache - der Bundesrat stimmte dem Gesetz zu. Kürzlich lud der SPD-Ortsverein Harsefeld zu einem öffentlichen Informationsabend mit der Bundestagsabgeordneten Svenja Stadler ein.
Als Mitglied des Bundestagsausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugendliche konnte Stadler aus erster Hand über die Gesetzesinhalte sowie die damit verbundenen Auswirkungen berichten. „Mit dem Starke-Familien-Gesetz unterstützen wir Familien als Leistungsträger unserer Gesellschaft und ermöglichen jedem Kind eine faire Chance auf gleichberechtigte Teilhabe“, erklärte Stadler.

Im Zusammenhang mit dem neuen Gesetz wird der Kinderzuschlag für Familien mit kleinen Einkommen umgestaltet, das heißt zum 1. Juli werde dieser von jetzt maximal 170 Euro auf 185 Euro pro Monat und Kind erhöht. Zusätzlich werde Unterhalt oder Unterhaltsvorschuss künftig nur noch zu 45 Prozent auf den Kinderzuschlag angerechnet und jeder, der den Kinderzuschlag erhält, wird von den Kitagebühren befreit.

„Die Verabschiedung des Gesetzes ist ein erster, wesentlicher Schritt, um Kinderarmut in Deutschland zu bekämpfen“, betonte Stadler die soziale Bedeutung des Gesetzes.
Durch das Bildungs- und Teilhabepaket des Starke-Familien Gesetzes gebe es faire Chancen auf Teilhabe für Kinder und Jugendliche mit geringen Einkommen. Zum Beispiel steige der Zuschuss für den persönlichen Schulbedarf von 100 auf 150 Euro, Kinder sollen ein kostenloses Mittagessen in Kitas und Schulen sowie kostenlose Fahrkarten für den öffentlichen Nahverkehr erhalten.

• Weitere Informationen auf der Homepage des SPD-Ortsvereins Harsefeld: www.spd-harsefeld.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen