Zwei Millionen zu Weihnachten: Geld für Harsefelder Brückenbau ist bewilligt

Freuen sich über den Zuwendungsbescheid: Rainer Schlichtmann (li.) und Michael Ospalski   Foto: jd
  • Freuen sich über den Zuwendungsbescheid: Rainer Schlichtmann (li.) und Michael Ospalski Foto: jd
  • hochgeladen von Jörg Dammann

Geld aus Berlin ist bewilligt: Harsefeld kann Brücke über die Bahn bauen

jd. Harsefeld. Der Harsefelder Bürgermeister Michael Ospalski und sein Gemeindedirektor Rainer Schlichtmann strahlen um die Wette. Kein Wunder bei diesem vorzeitigen "Weihnachtsgeschenk": Im Harsefelder Rathaus ist der Zuwendungsbescheid für die geplante Brücke über die EVB-Bahnlinie eingegangen. "Wir erhalten für den Bau der Fußgänger- und Radfahrerbrücke einen Zuschuss von knapp 2,1 Millionen Euro", verkündet ein sichtlich vergnügter Rainer Schlichtmann. Der Harsefelder Rathauschef hat es damit mal wieder geschafft und erneut beträchtliche Fördermittel für die Gemeinde akquiriert. "Mir ist nicht bekannt, dass in letzter Zeit irgendeine andere vergleichbar große Kommune aus der Region einen solch hohen Zuschuss erhalten hat", sagt Bürgermeister Ospalski. Damit dürfte das Brückenprojekt umgesetzt werden: Es gilt als sicher, dass der Rat auf seiner Sitzung am kommenden Donnerstag einen entsprechenden Beschluss fasst.

Schlichtmann nennt als Baukosten für die Brücke 3,4 Mio. Euro. Die Finanzierung des Gemeindeanteils dürfte laut Schlichtmann unproblematisch sein: Der Flecken hat aus Grundstücksverkäufen im Neubaugebiet rund 800.000 Euro angespart, um sie in das neue Bauwerk zu investieren. Die Fördermillionen stammen aus dem Bundesumweltministerium: Dort hatte sich Harsefeld am Wettbewerb "Klimaschutz durch Radverkehr" beteiligt. Ziel des Brückenbaus sei es schließlich, den Radverkehr im Ort zu fördern, so Schlichtmann.

Ins Auge gefasst wird dabei vor allem das Neubaugebiet: Die Gemeinde will erreichen, dass die dort lebenden Neubürger verstärkt das Fahrrad nutzen - um einerseits ihre Einkäufe in der Ortsmitte zu tätigen und andererseits zum Bahnhof zu gelangen. "Es wäre unsinnig, immer mehr Pendlerparkplätze zu bauen, wenn die Bewohner der südlichen Wohnquartiere mit dem Rad viel schneller zum Bahnhof gelangen", erklärt Ospalski: Der Brückenschlag mache es für die Bürger noch attraktiver, vom Auto aufs Rad umzusteigen.

"Harsefeld hat sich schon länger beim Thema Klimaschutz engagiert", sagt Schlichtmann. Dazu gehöre für ihn auch, die Bedingungen für die Radfahrer zu verbessern. Ausgehend vom Brückenbau sollen weitere Planungen vorgenommen werden: "Unser Ziel ist es, Harsefeld radwegemäßig weiter zu erschließen." Um die künftige Bedeutung dieses Aspekts zu unterstreichen, will Schlichtmann das Thema Radfahren zur Chefsache machen: "Alle Fragen rund um den Radverkehr sind hausintern jetzt dem Energiebereich zugeordnet. Dafür werde eine Stabsstelle gebildet, deren Leitung bei ihm liege.

Schlichtmann sagt zu, Einwände der Brückenbau-Kritiker bei der Umsetzung der Planungen zu berücksichtigten.

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sport
Sarah Lamp (li.), die sich in dieser Szene mit dem Ball gegen ihre Thüringer Gegenspielerin Annika Meyer durchsetzt, traf zweimal für die Handball-Luchse

1. Handball-Bundesliga
Starker Auftritt – Sensation knapp verpasst

HANDBALL: „Luchse“ verlieren im Mittwochspiel mit 22:27 gegen den Favoriten Thüringer HC (cc). Eine ganz starke Leistung zeigten die Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengartengegen den 200 Fans in der Buchholzer Nordheidehalle im Punktspiel der 1. Bundesliga der Frauen im Heimspiel der 1. Bundesliga der Frauen gegen den haushohen Favoriten Thüringer HC. Zwar reichte es nach dem 22:27 (Halbzeit: 13:15) nicht zu einem Punktgewinn, aber der erste Saisonpunkt war schon greifbar nah. Beste...

Service

Wildunfälle, was tun?
Unfallgefahr durch die Zeitumstellung – Wildtiere kennen keine Winterzeit.

Wissenschaftler werten über 30.000 Datensätze des Tierfund-Katasters aus. Besonders risikoreich ist die Zeit von 6 bis 8 Uhr morgens. Ende Oktober wird die Uhr wieder auf Winterzeit umgestellt. Somit erhöht sich die Gefahr für Wildunfälle drastisch!„Die Wildtiere sich an ihren Tagesablauf gewohnt und ziehen zu bestimmten Zeiten in andere Reviere und überqueren hierbei die Straßen.“ So Bernard Wegner von der Jägerschaft LK Harburg. Zudem hat sich die Siedlungs- und Verkehrsflächen in den letzten...

Panorama

Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 51,6
Im Landkreis Stade gilt ab heute die 3G-Regel

jab. Landkreis Stade. Im Landkreis Stade gilt seit heute (21. Oktober) wieder die 3G-Regel. Diese hat auch Auswirkungen auf die Sportvereine. Der VfL Stade beispielsweise weist seine Mitglieder auf seiner Internetseite daraufhin, dass der Zutritt zu geschlossenen Räumen nur noch Personen gewährt wird, die geimpft, genesen oder getestet sind. Selbsttest sind nicht ausreichend. Der Freiluftsport ist nicht davon betroffen, solang keine Umkleidekabinen bzw. Duschen genutzt werden. Die Regelung gilt...

Service
Die Rauchmelder müssen richtig installiert werden
Video 2 Bilder

Leben retten mit Rauchmeldern
Gefahr! Knapp die Hälfte aller Haushalte in Niedersachsen hat falsch installierte oder gar keine Rauchmelder

In Niedersachsen sind nur 13 Prozent aller Haushalte optimal mit Rauchmeldern geschützt, 45 Prozent erfüllen lediglich den Mindestschutz. Weitere 16 Prozent haben die Rauchwarnmelder falsch installiert und wiegen sich in trügerischer Sicherheit. Besonders alarmierend: 26 Prozent der Haushalte in Niedersachsen sind komplett ohne Rauchwarnmelder. Das hat jetzt die Auswertung einer im Jahr 2020 durchgeführten Felderhebung des Landesinnungsverbandes des Schornsteinfegerhandwerks ergeben. Rund 70...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen