„Budenzauber“ mit dem Ball: 4. Edeka Meibohm Cup in Harsefeld

jd. Harsefeld. Auf den Fußball-Plätzen in der Region herrscht derzeit Winterpause. Dennoch kommen die Fans auf ihre Kosten: Während draußen der kalte Wind über den Rasen pfeift, steigt in der Sporthalle an der Harsefelder Jahnstraße ein „Budenzauber“ der Extraklasse: Am kommenden Samstag, 9. Januar, wird das wohl bestbesetzte Hallenfußball-Turnier im Landkreis ausgetragen. Um 13 Uhr pfeift der Schiri das erste Spiel um den „Edeka Meibohm Cup“ an.

Für die diesjährige vierte Auflage des Cups mussten sich die Organisatoren vom Gastgeber TuS Harsefeld mächtig ins Zeug legen. Einige Vereine bekamen kein Hallenteam zusammen. Auch die angeblich erhöhte Verletzungsgefahr bei Hallenspielen werde bei Absagen immer wieder ins Feld geführt, so die „Turnier-Macher“ Tim Schnoor und Dennis Mandel. Dieses Argument könne aber gar nicht belegt werden, meinen die beiden.

Trotz Absagen hat der Wettbewerb aus fußballerischer Sicht einiges zu bieten Als Titelverteidiger reist der FC Süderelbe an, der in der Hamburger Oberliga im oberen Tabellen-Drittel mitmischt. Die Kicker aus dem Süden Hamburgs werden sich ins Zeug legen, um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Rückenwind für den FC gab es kürzlich beim Sparkassen-Cup in Buxtehude: Dort belegten die Süderelbe-Kicker den zweiten Platz.

Durchaus realistische Chancen auf den Titelgewinn haben auch der zweite Hamburger Oberligist, der Buxtehuder SV, und der FC Eintracht Cuxhaven. Die Landesliga-Kicker von der Nordseeküste gelten als „Hallen-Zauberer“: Das Eintracht-Team, das zum ersten Mal beim Meibohm-Cup dabei ist, stellt derzeit die beste Hallenfußball-Mannschaft in der Küstenregion zwischen Elbe- und Wesermündung.

Ebenfalls aus der Landesliga treten der gastgebende Verein TuS Harsefeld sowie die Nachbarn vom SV Ahlerstedt/Ottendorf (A/O) an. Die A/O-Kicker werden darauf erpicht sein, ihre jüngste Schlappe beim Lokalderby gegen die Harsefelder wettzumachen und das TuS-Team bereits nach der Gruppenphase unter die Dusche zu schicken. Außerdem wollen die Spieler der Regionalliga-Reserve des SV Drochtersen/Assel beweisen, welches Potenzial in ihnen steckt.

In die Außenseiterrolle schlüpfen wie immer die Bezirksliga-Clubs: In diesem Jahr treten der VSV Hedendorf/Neukloster, der TSV Wiepenkathen sowie als Neuling der TSV Wallhöfen aus dem Landkreis Osterholz an. Diese Teams sind besonders heiß darauf, die Favoriten zu stürzen. In den vergangenen Turnieren sorgten die Bezirksligisten für manche Überraschung. In den Kampf um den Cup will auch die Truppe eingreifen, die TuS-Teammanager Tim Schnoor und Ex-A/O-Spieler Phillip Seib zusammengestellt haben.

Hauptsponsoren des Turniers sind wie immer Jan und Anne-Marie Meibohm. Das fußballbegeisterte Ehepaar betreibt den örtlichen Edeka-Markt. Die Meibohms hoffen auf viele Zuschauer und sind schon jetzt gespannt darauf, welcher Mannschaft sie den begehrten Siegerpokal überreichen dürfen.

Bevor die Viertel- und Halbfinals sowie das Endspiel um den Edeka-Meibohm-Cup ausgetragen werden, geht es für die zehn Mannschaften in die Gruppenphase. Folgende Teams sind den beiden Gruppen zugelost worden:

Gruppe A
FC Süderelbe
Auswahlteam
TuS Harsefeld
TSV Wiepenkathen
SV Ahlerstedt/Ottendorf

Gruppe B
SV Drochtersen/Assel
Buxtehuder SV
VSV Hedendorf/Neukloster
TSV Wallhöfen
FC Eintracht Cuxhaven

Der Turnierplan:

13:00 - 13:12 Gruppe A FC Süderelbe - Auswahl
13:13 - 13:25 Gruppe B SV Drochtersen/Assel - Buxtehuder SV
13:26 - 13:38 Gruppe A TSV Wiepenkathen - TuS Harsefeld
13:39 - 13:51 Gruppe B TSV Wallhöfen - VSV Hedendorf/Neukloster
13:52 - 14:04 Gruppe A SV Ahlerstedt/Ottendorf - FC Süderelbe
14:05 - 14:17 Gruppe B FC Eintracht Cuxhaven - SV Drochtersen/Assel
14:18 - 14:30 Gruppe A Auswahl - TSV Wiepenkathen
14:31 - 14:43 Gruppe B Buxtehuder SV - TSV Wallhöfen
14:44 - 14:56 Gruppe A TuS Harsefeld - SV Ahlerstedt/Ottendorf
14:57 - 15:09 Gruppe B VSV Hedendorf/Neukloster - FC Eintracht Cuxhaven
15:10 - 15:22 Gruppe A TSV Wiepenkathen - FC Süderelbe
15:23 - 15:35 Gruppe B TSV Wallhöfen - SV Drochtersen/Assel
15:36 - 15:48 Gruppe A TuS Harsefeld - Auswahl
15:49 - 16:01 Gruppe B VSV Hedendorf/Neukloster - Buxtehuder SV
16:02 - 16:14 Gruppe A SV Ahlerstedt/Ottendorf - TSV Wiepenkathen
16:15 - 16:27 Gruppe B FC Eintracht Cuxhaven - TSV Wallhöfen
16:28 - 16:40 Gruppe A FC Süderelbe - TuS Harsefeld
16:41 - 16:53 Gruppe B SV Drochtersen/Assel - VSV Hedendorf/Neukloster
16:54 - 17:06 Gruppe A Auswahl - SV Ahlerstedt/Ottendorf
17:07 - 17:19 Gruppe B Buxtehuder SV - FC Eintracht Cuxhaven

Viertelfinalspiele
17:25 - 17:37 Viertelfinale 1: 1. Gruppe A - 4. Gruppe B
17:38 - 17:50 Viertelfinale 2: 2. Gruppe A - 3. Gruppe B
17:51 - 18:03 Viertelfinale 3: 1. Gruppe B - 4. Gruppe A
18:04 - 18:16 Viertelfinale 4: 2. Gruppe B - 3. Gruppe A

Halbfinalspiele
18:17 - 18:29 Halbfinale 1: Sieger Viertelfinale 2 - Sieger Viertelfinale 3
18:30 - 18:42 Halbfinale 2: Sieger Viertelfinale 1 - Sieger Viertelfinale 4

Platzierungen (Penalty Schießen 5 Schützen)
17:45 - 17:55 Platz 9: 5. Gruppe A - 5. Gruppe B
17:55 - 18:05 Platz 7: 4. Gruppe A - 4. Gruppe B
18:05 - 18:15 Platz 5: 3. Gruppe A - 3. Gruppe B

Endspiele

18:43 - 18:55 Platz 3: Verlierer HF 1 - Verlierer HF 2

18:56 - 19:06 Finale: Sieger HF 1 - Sieger HF 2

Anschließend Siegerehrung direkt in der Halle!

Autor:

Jörg Dammann aus Stade

Panorama
Das "Haus an den Moorlanden" steht unter Quarantäne. Besucher können die Einrichtung wegen der 40 Corona-Fälle nicht betreten
2 Bilder

40 Infektionen in Neu Wulmstorf / Bewohner werden in ihren Zimmern versorgt
Seniorenpflegeheim als Corona-Hotspot

os. Neu Wulmstorf. Ein Zettel in der Eingangstür weist auf die besondere Situation hin: Weil am vergangenen Wochenende 33 Bewohner und sieben Mitarbeiter positiv auf das COVID-19-Virus getestet wurden, wurde das Seniorenheim "Haus an den Moorlanden" in Neu Wulmstorf sofort komplett unter Quarantäne gestellt. Die Corona-Kranken werden nach Angaben des Landkreises Harburg innerhalb der Einrichtung in ihren Zimmern versorgt, nur einer wurde in ein Krankenhaus verlegt. Das Seniorenheim bietet Platz...

Sport
Fatos Kücükyldiz zeigte sich in ihrem zweiten Spiel für die "Luchse" mit vier Treffern besonders torhungrig

Handball-Luchse verlieren beim THC

(cc). Die Erstliga-Handballerinnen der HL Buchholz 08-Rosengarten fanden beim Thüringer HC (THC), der das Spiel von Beginn an dominierte, kaum Lösungen und verloren deutlich mit 22:33 (Halbzeit 11:19). Jeweils vier Tore für die "Luchse" steuerten Neuzugang Fatos Kücükyldiz, Marleen Kadenbach und Evelyn Schulz bei. "Wir haben zwar viele Chancen vergeben, aber solche Spiele bringen uns auch weiter", so Luchse-Trainer Dubravko Prelcec nach dem Spiel. Ausführlicher Bericht folgt in der...

Panorama
Ob in Talkshows oder im Boomgarden Park  - Eckart Brandt erzählt leidenschaftlich von seinen alten Apfelsorten
2 Bilder

Eckart Brandt: Aktivitäten im Boomgarden Park und achtes Buch
Neues vom Apfelpapst In Helmste

sla. Helmste. Er ist wohl in unserer Region der bekannteste Obstbauer und Retter alter Obstsorten, ist Buchautor, häufiger Gast in NDR-Talkshows und steht auch an seinem Obststand auf dem Wochenmarkt in Buxtehude-Altkloster. Während sich andere Obstbauern mit ökonomischen Niedrigstamm-Monokulturen vorrangig für ihre Erträge interessieren, widmet sich Biobauer und Pomologe (Obstbaukundler) Eckart Brandt schon seit Jahrzehnten der Erhaltung alter hochstämmiger Obstsorten. 2012 wurden die ersten...

Panorama

74 Corona-Erkrankte im Landkreis Harburg

os. Landkreis Harburg. Wegen eines Corona-Ausbruchs in einem Seniorenheim in Neu Wulmstorf hat sich die Zahl der Corona-Erkrankten deutlich erhöht: Am Montag, 28. September, zählte der Landkreis Harburg insgesamt 836 bestätigte Corona-Fälle. 748 Personen gelten als genesen, teilte Landkreis-Sprecher Andres Wulfes mit. Damit seien aktuell 74 Personen erkrankt. Zudem befinden sich noch 374 Personen in Quarantäne. 14 Personen mit Vorerkrankungen sind bislang mit oder am Corona-Virus...

Sport
TSV-Vorsitzende Renate Preuß verlieh Eike Holtzhauer die Urkunde,die ihn nun als Ehrenvorsitzenden ausweist Foto: bim
5 Bilder

Todtglüsinger Sportverein
Eike Holtzhauer bekommt lebenslange Rotwein-Flatrate

bim. Todtglüsingen. Er ist niemand, der sich selbst in den Vordergrund drängt oder über das, was er erreicht hat, große Reden schwingt, obwohl er für seine Heimatgemeinde und für den Sport schon vieles erreicht hat. Fast ein halbes Jahrhundert war Eike Holtzhauer (83) zweiter Vorsitzender des Todtglüsinger Sportvereins (TSV) und trug maßgeblich mit dazu bei, dass der TSV vom Dorfclub mit 100 Mitgliedern Anfang der 1970er Jahre heute mit seinen über 75 Sportarten in und auf rund 20 Sportstätten...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen