Ein Handball-Krimi

Beckdorfs Handballer kämpfen und gehen leer aus
ig. Beckdorf. Handball-Drittligist SV Beckdorf verlor ein einsatzbetontes und emotionsgeladenes Spiel gegen Aurich knapp mit 29:32, bleibt Tabellenletzter. Die Partie: Ein Krimi mit einem unglücklichen Ausgang für Beckdorf. Das Team von Trainer Rayco Rodriguez zeigte viel Herz, behielt aber am Ende keinen kühlen Kopf. Vor allem in der zweiten Halbzeit wurden zu viele hundertprozentige Torchancen vergeben. Aurichs Trainer Arek Blacha sprach nach dem Spiel von einem glücklichen Sieg. "Beide Teams hätten gewinnen können." Lob gab es von Beckdorfs Manager Klaus Meinke. "Das Team hat toll gekämpft." Er sei stolz auf diese Mannschaft. Noch sei nichts verloren. Das nächste Auswärtsspiel: 8. Januar 2017 gegen den Tabellenvierten Potsdam.

Autor:

Dirk Ludewig aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.